Samariterbund und Weltkindertag

Jedes Kind hat das Recht, dass man ihm wertschätzend begegnet. Alle Kinder brauchen Zuwendung, Liebe und Sicherheit. Und jedes Kind hat das Recht auf ein gewaltfreies Leben und die bestmöglichen Chancen! “Wer die Jugend verliert, verliert die Zukunft!” Am “Welttag des Kindes” möchte auch der Samariterbund auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder aufmerksam machen. Leider wächst auch die Kinderarmut schneller als die der übrigen Bevölkerung. 

Auch am „Internationalen Tag der Jugend“ am 12. August wirbt der Samariterbund und im speziellen die Samariterjugend für mehr gesellschaftliches Engagement für junge Menschen. Die Jugend ist ein wichtiger Bestandteil des Samariterbundes – die Zukunft unserer Organisation. Das soziale Engagement nimmt bei der Samariterjugend sehr viel Platz ein. Jetzt gilt es in dieser schwierigen Zeit die Jugend mehr den je zu stärken!

Jedes fünfte Kind lebt in Armut oder Armutsgefahr 

Über 300.000 Kinder und Jugendliche in Österreich können ihre Potenziale nur eingeschränkt entfalten. Besonders betroffen von der relativen Armut sind Kinder, Frauen im Alter, Alleinerzieherinnen aber auch Zuwandererfamilien, Langzeitarbeitslose und Menschen mit chronischer Erkrankung. Viele sind schlecht ernährt und gehen nur selten zur Gesundheitsvorsorge. Die gesundheitlichen Schäden, die eng mit Kinderarmut verbunden sind, sind dramatisch.

Covid 19 verschlimmert die Situation weiter!

Durch die Covid-19 Situation mussten der Jugendsport und Kinderfeste abgesagt werden. Gerade Kinder leiden seit Monaten unter den zahlreich verordneten Einschränkungen sehr. Einfache Grundbedürfnisse wie die Wohnung warm halten, gesunde Mahlzeiten, Kleidung kaufen oder notwendige Arzt- oder Zahnarztbesuche können nicht wahrgenommen werden.

Rund um den Welttag des Kindes wird unter dem Motto „Zusammen feiern wir Kinder“ bereits am 12. September in allen Bezirken gefeiert, gespielt und gelacht. Aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen (3-G-Regel für Kinder ab 6 Jahren) und weil die Gesundheit an erster Stelle steht, haben sich die findigen und kreativen Teams der Kinderfreunde-Bezirksorganisationen feine Alternativen zu den großen Festen ausgedacht.

Der Samariterbund unterstützt in schwierigen Verhältnissen

Bildungsgerechtigkeit

Der Samariterbund Wien unterstützt das ganze Jahr mit seiner Lerneinrichtung “LernLEO” daher auch Kinder aus sozial benachteiligten Familien kostenlos und gibt ihnen eine Chance auf Bildungsgleichheit.

Sammeln statt zu Hause lagern – und das für einen guten Zweck:

In der Samariter-Box werden Kinderspielzeug, Baby- und Kinderbekleidung,  Sportartikel, u.v.m. gesammelt. Das alles kann natürlich auch direkt bei den Sozialmärkten abgegeben werden. In unseren Samariterbund Sozialmärkten werden Lebensmittel verkauft, die nicht mehr verwertet worden wären, obwohl sie frisch und genießbar sind und damit können wir tausende bedürftigen Familien unterstützen und an alleinerziehende Mütter und kinderreiche Familien günstig weitergeben.

Kindern zu Weihnachten eine Freude bereiten

Eines weiteres Projekt ist die alljährliche Weihnachtsaktion „Spielen Sie Christkind“, die gemeinsam mit der Österreichischen Post AG durchgeführt wird und Kindern aus sozial benachteiligten Familien Freude schenkt. Damit wollen wir zu Weihnachten an all jene denken, die es im Leben schwerer haben als die meisten von uns. Machen auch Sie mit! 

Mit der Samariterbund Stiftung „Fürs Leben“ hilft der Samariterbund kranken Kindern hilfsbedürftiger Eltern.

Lachende Kinderaugen im Advent

Für Kinder, die aus schwierigen sozialen Verhältnissen kommen oder besondere Bedürfnisse haben, fährt seit 20 Jahren zur Adventzeit der Samariterbund Nikolauszug des Samariterbundes und ermöglicht hunderten von Kindern zumindest für zwei Tage ein wenig Kindheit in einem oft tristen Alltag.

Unterwegs ist auch jährlich der Samariterbund Favoriten mit den Kindern von BIWAK – Ein Projekt mit sozial-integrativen Zielsetzungen. Bei diesem Projekt geht um gegenseitiges Verständnis, zwischenmenschliche Kontakte, Förderung des Selbstwertes und Stärkung des Vertrauens in die eigenen sozialen Fähigkeiten. Die Samariterjugend Favoriten kann dabei Erfahrungen mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen sammeln”, erklärt Peter Erdle.

 

Mach auch Du mit!

 

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: Samariterbund