Gesunde Ideen für Favoriten

In Wien-Favoriten werden Beiträge und Aktivitäten rund um das Thema Gesundheit gesucht. Haben Sie Ideen, wie Sie Ihr Wohnumfeld gesundheitsförderlicher gestalten können? Planen Sie Aktivitäten, die das Wohlbefinden steigern können? Unter dem Motto “Ihre Gesunde Idee für den Bezirk!” unterstützt die Wiener Gesundheitsförderung Ideen und Beiträge, die zu einem gesünderen Grätzel beitragen. Wichtig dabei ist, dass die Aktivität einen Beitrag für eine gesündere Lebensweise im Bezirk Favoriten leistet.

Haben auch Sie Ideen? Es werden in Favoriten – Gesunde Ideen für Favoriten gesucht! Denn der 10. Wiener Gemeindebezirk – Favoriten – ist mit über 210.000 Einwohner*innen fast eine eigene Stadt in der Stadt. Ein Schwerpunkt ist daher die Durchführung von gesundheitsfördernden Aktivitäten direkt in den Grätzeln bei uns im Bezirk Favoriten. Die Wiener Gesundheitsförderung setzt mit ihren Aktivitäten an den  bereits im Bezirk vorhandenen Ressourcen an und arbeitet eng mit den lokalen Institutionen wie dem FEM Süd Frauengesundheitszentrum, dem MEN Männergesundheitszentrum, wie auch mit dem Samariterbund Favoriten eng zusammen. 

Schwerpunkte

Ziel ist es, gesunde Lebensweisen, gesunde Lebenswelten und die seelische Gesundheit der Wienerinnen und Wiener zu fördern. Zentrales Anliegen ist es, einen Beitrag zur Chancengleichheit für ein gesundes beziehungsweise gesünderes Leben zu leisten. Das Programm  „Gesundes Favoriten“ wird in Kooperation mit Bezirksvorsteher Marcus Franz  und in Kooperation mit Partnereinrichtungen umgesetzt. Schwerpunkte sind „Gesunde Jugendliche im Grätzel” sowie “Gesunde Nachbarschaft“Gesundheit erleben – einfach mitmachen!”. 

“Der Samariterbund Wien offeriert dabei ein breites Angebot an Dienstleistungen, eine Betreuung rund um die Uhr und setzt diverse Schwerpunkte die bei den Favoritner*innen von jung bis alt direkt ankommen, erklärt Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten.

Vorsorgeuntersuchung zahlt sich immer aus

Mit Beratung und Information und der kostenlosen Vorsorgeuntersuchung (früher: Gesundenuntersuchung) können Krankheiten schon früh erkannt und rechtzeitig behandelt werden. Für bestimmte Zielgruppen und Altersgruppen gibt es zusätzlich zur Vorsorgeuntersuchung spezielle kostenlose Untersuchungen wie z.B. Mammografie für die Brustkrebsfrüherkennung oder Darmspiegelung zur Früherkennung von Dickdarmkrebs”, erklärt Dr. med. univ. Andreas Bendtsen, Gruppenarzt & Medizinischer Leiter des Samariterbund Bildungszentrums Favoriten.

Links:

 

Machen auch Sie mit!

 

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: WIG