Samariterbund Wasserrettung Favoriten

Sicher im Wasser - macht mit Sicherheit Spaß

Die oberste Aufgabe der Samariterbund Wasserrettung ist die Vermeidung des Ertrinkungstodes

Kinder ertrinken leise: Vor allem auf Kleinkinder sollte man ein Auge haben, wenn Wasser in der Nähe ist. Im Gegensatz zu Erwachsenen strampeln und schreien sie nicht, wenn sie sich nicht über Wasser halten können. Samariterbund: Ertrinken – der leise Tod

Schwimmkurse und Hilfe in Notfällen

Der erste Teilbereich beschäftigt sich mit Präventivmassnahmen wie z.B. der Abhaltung diverser Schwimmkurse. Ein anderer Teilbereich beschäftigt sich mit mit Wasserrettungsdiensten an öffentlichen Gewässern und Freibädern.

Der Aufgabenbereich dieser Mitarbeiter umfasst unter anderem Aufsichts- und Rettungsdienst in Bädern und Gewässern bei Badebetrieb, bei Veranstaltungen aber auch bei Katastrophen und Großschadensereignisse (z.B. Hochwasser).

Für diese Aufgaben werden ehrenamtliche Mitarbeiter mit speziellen Kenntnissen und Ausbildungen wie z.B. Helferschein, Retterschein, Bootführer, Einsatztauchen usw. eingesetzt.

Impressionen

.

Schwimmen

Erlernen der richtigen Schwimmtechniken

Schwimmen

Ab ins Kühle Nass

Schwimmen ist eine der schönsten Sportarten, die man bis ins hohe Alter ausüben kann. Als Freizeitspaß, als Urlaubsvergnügen als Leistungssport oder einfach, um sich fit und gesund zu halten.

Besuche einen Schwimmkurs!

Unser Kursangebot im Amalienbad in Favoriten:

Nächster Kursstart: – Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen!

Weitere Kurse findest du hier

jetzt anmelden – jetzt anmelden – jetzt anmelden

Schwimmabzeichen

Während unserer Trainingszeiten ist die Abnahme von Schwimmabzeichen an folgenden Terminen nach Rücksprache möglich.

Wann: Donnerstag, 19:30 Uhr und Freitag, 19:00 Uhr
Ort. Amalienbad, 1110 Wien, Reumannplatz 23


Kosten: € 5,- für das Abzeichenset und € 10,- für den administrativen Aufwand n

Hinweis: Achtung Sommerpause Juli/August – Schwimmprüfungen werden daher erst wieder ab Do, 31.8. abgenommen!

Unsere AusbildnerInnen:

  • SEITZ Daniela, DI.in Dr.in: Schwimm- und Rettungsschwimmlehrerin
  • HRAZDIL Edith: Schwimm- und Rettungsschwimmlehrerin
  • SCHLITZ Johannes, Ing.: Schwimm- & Rettungsschwimmlehrer, Notfallsanitäter-NKI, Lehrsanitäter
  • Unsere Helfer/Betreuer: Andrea Vyslouzil, Michael Raffalt, Johannes Nepita, Matthias Aichberger, Martin Zabl,

Für nähere Information zu unseren Schwimmkursen schreiben Sie uns einfach ein Mail

Tipps und Infos

Impressionen

.

Tauchen

Besondere Verhaltensregeln und klar definierte Sicherheitsstandards

Tauchen

Taucht mit uns in die atemberaubende und wunderschöne Unterwasserwelt ein

Kaum ein anderer Sport bietet das Nebeneinander von Abenteuer und Entspannung wie das Tauchen. Entdeckerlust geht einher mit jenem einzigartigen Gefühl schwerelosen Gleitens. Österreich bietet als eines der gewässerreichsten Länder Europas und dank strenger Umweltauflagen zahlreiche faszinierende Tauchreviere.

Das richtige Freitauchen, Abtauchen und Auftauchen, später auch mit ABC Ausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen) und kann somit auch als Vorstufe zum Gerätetauchen gesehen werden. Bei unseren Rettungsschwimmkursen können Sie je nach Können bereits das ASBÖ Frei-, ABC-, Geschicklichkeits Tauchabzeichen erwerben.

Um den Tauchsport gefahrlos ausüben zu können, ist eine gute Ausbildung notwendig, da jede Sportart ihre potentielle Risiken hat. Beispiele solcher Risiken sind mögliche technische Probleme wie das Vereisen von Ventilen, Barotraumen bis hin zur Dekompressionserkrankung.

Es gelten besondere Verhaltensregeln und klar definierte Sicherheitsstandards, die eingehalten werden müssen. Diese ergeben sich aus der Tauchtheorie und Tauchphysik. Natürlich kommt es dabei auch auf die richtige Ausrüstung an! Sie erlangen dabei Internationale CMAS Tauch-Brevets. Es besteht eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem TSVÖ

Tauchkurse

Die Ausbildung zum Erlangen der Tauchsportscheine erfolgt nach den TSVÖ/CMAS Richtlinien und wird mit TSVÖ/CMAS Tauchlehrer/Moniteur, die auch staatlich geprüfte Lehrwarte sind, durchgeführt. Die Ausbildung wird in folgenden Schritten durchgeführt:

  • Schnorcheltauchen
  • Gerätetauchen im Pool und
  • Gerätetauchen im Freiwasser

Im Zuge dieser Ausbildungsschritte erhalten die Teilnehmer alle, für die sichere und verantwortungsvolle Ausübung dieser Sportart, notwendigen theoretischen und praktischen Kenntnisse. Für Interessenten werden auch Schnuppertauchgänge nach individueller Vereinbarung organisiert.

1. Teil: Schnorcheltauchen

  • Schnorcheltauchen “A” – Grundstufe
  • Schnorcheltauchen “B” – Fortgeschrittenenstufe
  • Schnorcheltauchen “C” – Leistungsstufe
  • Schnorcheltauchen “F” – Freiwasser

2. Teil: Gerätetauchen/Internationale CMAS Brevets

Hier werden die elementaren Kenntnisse des Tauchens auf leicht verständlicher Basis beigebracht.

  • CMAS – Brevet * – Grundstufe
  • CMAS – Brevet ** – Fortgeschrittenenstufe
  • CMAS – Brevet *** – Tauchgruppenleiter
  • CMAS/TSVÖ – Sonder/Spezialbrevets
  • Rettungstauchen

Nach Erlangen des weltweit anerkannten Brevets, besitzt man die tauchtheoretischen Grundkenntnisse, ist ausgebildet zum Tauchen mit einem gleich graduierten Taucher bis auf eine Tiefe von 10 m, nach entsprechend nachgewiesener Praxis bis auf eine Tiefe von 20 m und mit einem höher graduierten Taucher bis in mittlere Tiefe von 30 m innerhalb der Nullzeit. Die Tauchpraxis bis auf eine Tiefe von 20 m ist durch einen Tauchlehrer zu bestätigen.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 14 Jahre (Einverständniserklärung bei Minderjährigen)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenen Gültigkeitszeitraum
  • Gute Schwimmkenntnisse (100 m Schwimmen, 15 min freies Schwimmen)
  • Nachweis von mindestens TSVÖ – Schnorcheltauchen „A“ – Grundstufe oder Aquivalent

Für Fragen steht Ihnen Dr. Erik TEUMANN unter Tel.: +43 664 423 2351 gerne zur Verfügung!
Für nähere Information zu unseren Tauchkursen schreiben Sie uns.

Service

Impressionen

Nautik

Schiffsführerpatent als Befähigung zur selbständigen Führung von Booten

Nautik

Rasche Hilfe mit Booten!

Um rasch zu in Not geratenen SchwimmerInnen zu kommen, ist es oft unerläßlich am Wasser mobil zu sein. Schiffe und Boote dürfen allerdings auf Binnengewässern nur mit entsprechender Befähigung selbständig geführt werden. Für diesem Zweck sind unsere MitarbeiterInnen als Schiffsführer ausgebildet.

In Wien sind wir auf folgenden Gewässern unterwegs

Donau inkl. Seitenarme, Donaukanal, Neue Donau und Alte Donau. Aufgabenschwerpunkte sind Sanitätsüberwachungsdienste bei Regatten oder sonstigen Veranstaltungen im Bereich der Donau. Diese Tätigkeiten werden gemeinsam mit Rettungsschwimmern, Rettungstauchern und unseren Ambulanzdiensten durchgeführt. Weiters sind unsere Boote im Rahmen des Katastrophenschutz eingesetzt und bei Umweltschutzaktionen sind wir bei Gewässerreinigungen dabei.

Darüber hinaus gibt es beim Samariterbund für Schiffsführer eine eigene und spezielle Ausbildung zum Einsatzfahrer.

Service

Für nähere Information zum Thema Nautik schreiben Sie uns.

Impressionen

Der Samariterbund gratuliert

Erfolge der Samariterbund Wasserrettung

Erfolge der ASBÖ -Wasserrettung ……

Aktuell Aktuell Aktuell Aktuell Aktuell

Erfolge 2019

Erfolge 2017

Erfolge 2016

Erfolge 2015

Die ASBÖ Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 40. Österreichischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Tirol konnten das großartige Vorjahresergebnis noch steigern.

2015 waren es 17 Medaillen, davon 6 Goldene, 4 Silberne und 7 Bronzene. Besonders hervorzuheben ist der errungene Österreichische Meistertitel in der Mannschaftsgesamtwertung der Damen. In der Gesamt-Einzelwertung der Damen belegten zwei Wiener Samariterinnen den 2. und 3. Platz und mussten sich nur der Vertreterin der Polizei geschlagen geben.

Auch bei den Herren konnten wir eine beachtliche Steigerung erzielen und konnten in der Mannschaftsgesamtwertung den hervorragenden 3. Platz erreichen.

Ebenso konnten bei den Schülermeisterschaften unsere Zwillinge eine Gold- und eine Silbermedaille erschwimmen.

Wir können auf die 35 ASBÖ Wettkämpferinnen und Wettkämpfer stolz sein! Der Einsatz hat sich gelohnt. Wir danken für die große Unterstützung des Bundesverbandes, den vielen guten Wünschen und den positiven Gedanken, die uns unterstützt haben.

Erfolge 2014

Erfolge 2013

Lehrbuch Retten – Schwimmen – Tauchen

Lehr- und Arbeitsunterlage für Schule, Sport und Beruf

Samariterbund – Buchtipp

Das aktuelle Lehrbuch über die Didaktik des Rettungsschwimmen von Mag. Johann Resch wurde über die Arbeitsgemeinschaft für das Österreichische Wasserrettungswesen im Sportministerium herausgegeben.

Das Lehrbuch der Arbeitsgemeinschaft für das Österreichische Wasserrettungswesen im Bundeskanzleramt zu beziehen über die Samariterbund Wasserrettung im Landesverband Wien bzw. direkt bei unseren SchwimmlehrerInnen.

  • Weitere Infos und Bestellung: wasserrettung@samariterbund.net