Katastrophenhilfe

Ehrenamtlich, schnell und professionell

Großschadensereignisse und Katastrophen kommen plötzlich, unerwartet, sind unberechenbar und betreffen uns oft unmittelbar. Als Katastrophenmanagement wird die Gesamtheit aller aufeinander abgestimmten Maßnahmen in den Bereichen Katastrophenvermeidung, Katastrophenvorsorge, Katastrophenbewältigung und Wiederherstellung nach Katastrophen, einschließlich der laufenden Evaluierung der in diesen Bereichen getroffenen Maßnahmen verstanden.

Wir retten Verunglückte, spüren vermisste Personen auf, versorgen Verletzte und helfen den Betroffen. Wir sind schnell nach Naturkatastrophen zur Stelle – die ehrenamtliche Helfer der Katastrophenhilfe. Der Katastrophenhilfsdienst des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs hilft bei Großschadenslagen, Katastrophen und humanitären Krisen in Österreich und im Ausland.

Auf Überschwemmungen, Murenabgänge, Erdbeben, Stürme und Extremwetterlagen oder Großunfälle und technische Katastrophen sind die SamariterInnen bestens vorbereitet. Regelmäßig finden Einsatzübungen und Ausbildungen statt, oft auch organisations- und grenzübergreifend und garantieren eine ganzjährige Einsatzbereitschaft der Katastrophenhilfe. 

Katastrophenvorsorge

Wenn es um Sicherheit geht, dann bedeutet der Begriff “Prävention” vor allem eines: Mit Information und  Kursangeboten dafür zu sorgen, richtiges Verhalten in Notfällen zu lernen. Erste Hilfe leisten können, einen Medikamentenvorrat oder einen Verbandskasten zu haben  ist dabei ein wichtiger Beitrag. Persönliche Vorsorgemaßnahmen dienen dazu, sich auf dennoch eintretende Ereignisse vorzubereiten. Beratung erhalten Sie auch auf den zahlreichen Sicherheits-Veranstaltungen und Leistungsschauen, die in Kooperation mit Einsatz- und Hilfsorganisationen sowie mit Magistratsabteilungen und Dienstleistungsunternehmen der Stadt Wien veranstaltet werden.

 

Der K-Kreis

Ein weltweit einzigartiger Zusammenschluss rund um das Thema Sicherheit.

Der “Wiener K-Kreis” besteht aus allen Wiener Blaulicht- und Hilfsorganisationen sowie sämtlichen sicherheitsrelevanten Dienststellen der Stadt Wien, ihr nahestehenden Unternehmen und privaten Partnerinnen und Partnern. Für die Wiener Bevölkerung bedeutet das, dass sie im Ernstfall jederzeit auf rasche, hochprofessionelle und top organisierte Hilfe zählen kann. Im Jahr 2019 wurde der K-Kreis 30 Jahre alt, hier finden Sie weitere Informationen zu den K-Kreis Organisationen und zur Geschichte des K-Kreises.

Staatliches Krisen- und Katastrophenmanagement

Dem Bundesministerium für Inneres obliegen die Koordination in Angelegenheiten des staatlichen Krisenmanagements und des staatlichen Katastrophenschutzmanagements in Österreich, die Mitwirkung bei anlassbezogener Krisenbewältigung, die internationale Katastrophenhilfe sowie die Angelegenheiten des Zivilschutzes.

Krisenmanagement in Wien

Die Stadt Wien sorgt dafür, dass bei Krisen und Katastrophen bestmögliche Hilfs- und Versorgungsmaßnahmen garantiert sind. Bund, Länder, Gemeinden und Hilfs- und Einsatzorganisationen arbeiten eng zusammen, um ein möglichst effektives und koordiniertes Hilfeleistungssystem in Wien sicherstellen!