Achtung Schönwetter – Die Bike-Saison beginnt wieder!

Im Frühling mit seinen milden Temperaturen beginnt auch wieder die Zweiradsaison. Doch gerade zu Saisonbeginn und bei schönem Ausflugswetter häufen sich Unfälle auf Motorrad, Roller, Fahrrad, E-Bike oder Scooter und Co. Der Samariterbund appelliert: Unter Motorradfahrern gilt seit jeher, dass zwei Drittel der schweren Unfälle auf das Fehlverhalten von Autofahrern zurückzuführen sind. Das Erfolgsrezept Rücksichtnahme muss gelebte Realität werden d.h. mehr Achtsamkeit gegenüber Einspurigen ist angesagt!

Unfälle mit Motorradfahrern, jedes Wochenende Tote und Schwerverletzte. Die ersten warmen Tage sind für einige Biker leider die letzten ihres Lebens. Stellt sich die Frage: Wer oder was ist schuld? Da viele Biker im Winter aufs Rad verzichteten, sind sie jetzt im Umgang damit noch ungeübt. Auch die Autofahrer müssen sich wieder an die Zweiradfahrer gewöhnen. Mehr als ein Drittel aller an schweren Unfällen beteiligten Motorradfahrer fuhr zu schnell. Zweithäufigstes Fehlverhalten: Zu dichtes Auffahren. Viele Fahrer unterschätzten beim Saisonstart die körperliche Herausforderung. Risikogruppen sind vor allem junge Leute und Späteinsteiger. Unsere Samariterbund Motoradstaffeln und unser Rettungsdienst wissen sehr genau warum sie das ansprechen.

Drei goldene Biker-Regeln:

Sichtbarkeit, Voraussicht & Wachsamkeit

1. Machen Sie sich sichtbar!

  • Checken Sie vor jeder Ausfahrt die Funktion Ihrer Lichtanlage und erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit durch kontrastreiche Schutzkleidung und Reflektoren auf Helm und Outfit!
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Fahrzeugen, besonders zu Bussen und Lkw. Achten Sie darauf, nicht unmittelbar neben den Giganten der Straße oder in toten Winkeln anderer Fahrzeuge übersehen zu werden!
  • Fahren Sie stets in deutlich sichtbarer Spur, behaupten Sie sich auf Ihrem Fahrstreifen!

 

2. Fahren Sie vorausschauend und wählen Sie eine angepasste Geschwindigkeit!

  • Wählen Sie einen vorausschauenden, regelkonformen, defensiven Fahrstil!
  • Wählen Sie eine den Straßen- und Witterungsverhältnissen angepasste Geschwindigkeit!
  • Denken Sie für andere Straßenbenutzer mit: Der Postautobus könnte stets um die nächste Kurve kommen, rauben Sie ihm nicht seine Spur!
  • Rechnen Sie jederzeit mit möglichem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer!

 

3. Volle Konzentration voraus!

  • Steigen Sie nur gut ausgeruht in den Sattel!
  • Lassen Sie keinerlei Ablenkung zu: Konzentrieren Sie sich zu 100 % auf die Straße!
  • Planen Sie längere Routen im Voraus und verwenden Sie Ihr Navi nur im Helmlautsprecher-Modus.

 

Sicherheit geht vor und Umsicht kann Leben retten

Erfahrene Biker haben die frostige Zeit für eine gründliche Vorbereitung genutzt: Das gilt sowohl für die Technik als auch Kleidung und weitere Ausrüstung. Aber auch die eigenen Fähigkeiten können eingerostet sein. Trainings machen Zweirad-Piloten fit für die neue Saison. Die Pneus dürfen keine Risse aufweisen. Anschließend wird der Luftdruck wieder auf den korrekten Nennwert eingestellt, denn gerade der sinkt während der Monate im Stand gern etwas ab.

Es lohnt sich auch aufs sogenannte Pickerl zu schauen und zu überprüfen ob eine Autobahnvignette notwendig ist. Bei der jährlichen Überprüfung geht es um die die Sicherheit und wichtige Dinge wie beispielsweise Bremsen, Lenkungsspiel oder Beleuchtung werden gründlich in Augenschein genommen. Der Beginn der Saison ist auch die optimale Gelegenheit sich die Schutzausrüstung genauer anzuschauen. Das kann somit zum guten Gefühl beitragen, das ein rundum gut funktionierendes und verkehrssicheres Bike seinem Fahrer vermittelt.

Links

 

Helfen auch Sie mit!

 

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: Samariterbund