Klinik Favoriten wird neu gebaut

Ab 2026 soll anstelle der fünf alten Gebäude ein neues zentrales Hauptgebäude entstehen. Im Projekt von rund 750 Millionen Euro soll die Spitalsfläche um ein Viertel vergrößert werden. Damit wird man den akut vorherrschenden Platzmangel, etwa auf der kardiologischen und psychiatrischen Station, beseitigen. Außerdem ist ein neues Schwerpunktzentrum für Infektiologie geplant. Anstelle der fünf alten Gebäude im Zentrum der Klinik soll ab 2026 ein großer Zentralbau entstehen. Angeknüpft an die Tradition des früheren Kaiser-Franz-Josef-Spitals, will man den Neubau gestalten. Der Samariterbund hat sich schlau gemacht und informiert über die weiteren Maßnahmen.

Die Klinik Favoriten (bis 2020 Sozialmedizinisches Zentrum Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital und Geriatriezentrum Favoriten) ist ein vom Wiener Gesundheitsverbund geführtes Sozialmedizinisches Zentrum in der Kundratstraße 3 im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten. Wegen der Nähe zur Triester Straße wird es gelegentlich auch als Triester Spital bezeichnet. Während der Umbauzeit soll durch die Bauarbeiten der laufende Spitalsbetrieb nicht gefährdet werden, deshalb müssen einige Abteilungen vor dem Abbruch der alten Gebäude in Zwischenbauten übersiedeln. In den derzeit bestehenden Gebäuden müssen die Abteilungen jedoch zusammenrücken. Etwa die Kardiologische Ambulanz befindet sich im Keller des Spitals, für Untersuchungen müssen Patientinnen und Patienten der kardiologischen Station in andere Gebäude transportiert werden.

Größere Psychiatrie bis 2030

Und auch die alte Psychiatrie-Abteilung sei bereits zu klein. Deshalb ist auf dem Grundstück des alten Labor-Gebäudes bis 2030 eine neue, von 40 auf 120 Betten vergrößerte, Psychiatrie geplant, mit vier verschiedenen Stationen: für junge Erwachsene, Erwachsene, Menschen über 65 und eine Akut-Psychosomatik-Station.

Neue Notaufnahme ab 2034

Erst in zwölf Jahren soll dann 2034 die neue zentrale Notaufnahme und die Stationen für Kardiologie, Pulmologie, Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie im neuen zentralen Hauptgebäude eröffnen.

Planungen sind voll im Laufen

Um auch in der Zukunft die klinische Versorgung für kommende Generationen sicher zu stellen, wird bereits heute an der Modernisierung bzw. dem Neubau von einigen Kliniken in Wien planerisch gearbeitet. Betroffen sind im Speziellen die Kliniken Favoriten, Penzing und Hietzing.

Mit dem Wiener Spitalskonzept 2030 werden die Wiener Gemeindespitäler zukunftsfit gemacht. Für die nächste Etappe der Umsetzung wurde ein Masterplan erarbeitet.

Medizinischer Masterplan und Master-Betriebsorganisation: 900 KB PDF

Links:

Helfen auch Sie!

 

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten ❤️

Bild: Stadt Wien