Samariterbund: Action in der Klinik Favoriten

Und Action ­čÄČ … hie├č es heute bei einem Dreh vor und in der COVID-19-Infusionstherapie-Ambulanz in der Klinik Favoriten. Mit Infusionen soll das Risiko einer Hospitalisierung bei erkrankten Personen mit Risikofaktoren ma├čgeblich reduziert werden.

Anfang des Jahres starteten wir dort gemeinsam mit dem Wiener Gesundheitsverband das Pilotprojekt COVID-19-Therapie mit monoklonalen Antik├Ârpern f├╝r Risikopatient*innen. Konkret soll dabei mit Infusionen das Risiko einer Hospitalisierung bei erkrankten Personen mit Risikofaktoren ma├čgeblich reduziert werden. F├╝r den ORF Report gab es dabei nicht nur ein Interview mit unserer Landeschef├Ąrztin Susanne Drapalik, sondern auch eine Videoaufnahme, die einer unserer Kollegen mit der GoPro in der Ambulanz selbst aufgenommen hatte.

COVID-Infusionstherapie f├╝r Risikopatient*innen ÔÇô Pilot an Klinik Favoriten

Monoklonale Antik├Ârper werden in der Medizin seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt, insbesondere in der Krebstherapie und bei Erkrankungen des Autoimmunsystems. Auch in der Behandlung einer COVID-19 Erkrankung stellen sie f├╝r bestimmte Gruppen eine vielversprechende Therapieoption dar. Die Wirksamkeit ist bei einer SARS-CoV-2-Infektion von Risikopatient*innen vor allem in den ersten Tagen besonders hoch. Studien belegen eine signifikante Reduktion von Krankenhausaufnahmen und Todesf├Ąllen bei fr├╝hzeitiger Abgabe und guter Vertr├Ąglichkeit.

Der zugelassene und vom Bund beschaffte Wirkstoff Sotrovimab mit dem Markennamen Xevudy┬« steht Wien ab sofort zur Verf├╝gung. Im Rahmen des Pilotprojekts wird der Betrieb einer COVID-19-Infusionsambulanz an der Klinik Favoriten des Wiener Gesundheitsverbundes getestet. Die R├Ąumlichkeiten befinden sich in einer ehemaligen Ambulanz der Klinik, das medizinische Personal wird f├╝r die Dauer des Projekts ├╝ber den Samariterbund Wien besch├Ąftigt.

Die Verabreichung ist nur f├╝r Patient*innen vorgesehen, bei denen eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen wurde und aufgrund von Risikofaktoren eine erh├Âhte Wahrscheinlichkeit f├╝r einen sehr schweren Krankheitsverlauf und Tod besteht (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, chronische Niereninsuffizienz, Lebererkrankungen und schwere Immuninsuffizienz). Die Entscheidung, welche Personen f├╝r die Therapie in Frage kommen, wird auf Basis der Risikofaktoren und individueller ├Ąrztlicher Beratung getroffen.

 

Helfen auch Sie mit!

 

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: Samariterbund