COVID19: Wiederaufnahme des Schulungsbetriebs

Aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Maßnahmen ist es seit 8. Februar wieder möglich unseren Schulungsbetrieb – Präsenzunterricht im Vortragssaal – unter strenger Einhaltung der aktuellen Hygiene Standards, wieder aufzunehmen. Auch die Fahrschulen haben wieder geöffnet.

Folgende Dinge sind zu Beachten:

  • Mund-Nasen-Schutz Maske (FFP2-Maske)  ist mitzubringen.
  • Desinfektion der Hände und des Mobiltelefons beim Betreten des Gruppenlokals

Pflichten für die Teilnehmer an Schulungen:

  • Tragen einer FFP2 Maske ist mitzubringen, falls keine Maske mitgebracht wird, kann diese beim Vortragenden erworben werden
  • Tragen von Einmalhandschuhen während der praktischen Übungen – Handschuhe werden beigestellt
  • Desinfektion der Hände und des Mobiltelefons beim Zutritt zum Schulungsraum – Desinfektion wird beigestellt, sollte die Desinfektion des Mobiltelefons verweigert werden, darf das Telefon während des gesamten Kursdauer nicht verwendet werden
  • Falls seitens eines Kursteilnehmers die Verpflichtungen nicht einhalten werden, sind wir berechtigt die Person von der Kursteilnahme, ohne Refundierung des Kursbeitrages, auszuschließen!

Allgemein Infos!

Zum aktuellen Zeitpunkt können unsere Kurse nach gültigem Hygienekonzept stattfinden. Die Erste-Hilfe-Kurse dienen dazu, um bei Notfällen richtig handeln zu können. Selbstverständlich sind für die Durchführung unserer Schulungsangebote behördliche Vor­ga­ben, vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen, wie die Einhaltung des Mindest-Abstands, ergänzende Hygienemaßnahmen, wie das regelmäßige Reinigen der Hände aller Anwesenden, zu berücksichtigen und einzuhalten, um unsere Gesundheit zu schützen.

Dies bedeutet vorläufig, dass wir von unserem normalerweise sehr praxisorientierten Ablauf insofern abweichen, dass besonders kontaktintensive, praktische Maßnahmen derzeit eher vermieden werden. Zur Vermittlung der bisherigen Lerninhalte werden wir andere metho­dische Vorgehensweisen anwenden, z.B. werden wir auch Lehrfilme einsetzen.

Wir bitten Sie folgende Informationen vor Ihrer Anmeldung zur Kenntnis zu nehmen und freuen uns, Sie unter den hier aufgeführten und zu erfüllenden Punkten bei uns begrüßen zu dürfen.

  • WICHTIG: Während des gesamten Kursverlaufs ist ein FFP2 Maske zu tragen. Auf den Verkehrswegen und bei unterschreiten des Mindestabstandes von 2 Metern ist eine FFP-2-Maske zu tragen. Dies ist Vorausset­zung für die Teilnahme und entsprechende Masken müssen in ausreichender Anzahl (mind. zwei, besser drei Stück) von Ihnen selbst mitgebracht werden.
  • Die Gruppengröße wird an die Vorgaben vor Ort angepasst und ggf. verkleinert, um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.
  • Alle Teilnehmenden sind dazu aufgefordert, 2,0 Meter Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten.
  • Für alle Teilnehmenden werden Einmalhandschuhe für die praktischen Übungen zur Verfügung gestellt.
  • Praktische Übungen werden im komplexen Ablauf erfolgen, z.B. wird die Kontrolle der Atmung während der praktischen Übung “Wiederbelebung” erfolgen.
  • Bei praktischen Übungen achten wir darauf, dass immer die gleichen Partner zusammen sind. Während der Übungen trägt jeder einen Mund-Nasen-Schutz und – wie bei Erste-Hilfe-Leistungen üblich – Schutzhandschuhe.
  • Im Kursverlauf wird auf derzeit abgeänderte Vorgehensweisen von zu leistenden prak­tischen Erste-Hilfe-Maßnahmen in einem Notfall hingewiesen, die durch das derzeit hohe Infektionsrisiko dringend zu empfehlen sind. Entsprechende Informationen erhal­ten Sie in schriftlicher Form zum Mitnehmen.
  • Bitte verzichten Sie bei akuten Erkältungsanzeichen, Krankheitsgefühl oder bei vorlie­gender akuter Erkrankung auf die Teilnahme an unseren Bildungsangeboten.
  • Personen, bei denen die Gesundheitsbehörden Heimquarantäne oder andere Isolie­rungsmaßnahmen angeordnet haben, sind von der Teilnahme an Veranstaltungen ausgeschlossen.
  • Für die Teilnehmenden muss der Kursleiter zu Beginn des Kurses einen “Fragebogen zur Selbsteinschätzung” ausfüllen. Wenn eine dieser Fragen mit JA beantwortet wird, darf der  Teilnehmende diesen Kurs aktuell nicht absolvieren. Die Kursgebühren werden erstattet.
    Zusätzlich gibt es für alle Teilnehmenden ein Informationsblatt zur richtigen Hygiene im Aushang und eine Einweisung in Handhygiene und den Richtigen Umgang mit Mund-Nasen-Schutz-Masken.
  • Hohe Hygienestandards stehen bei all unseren Kursen an oberster Stelle. Nach einer Übung werden die Puppen mit einem Flächendesinfektionsmittel gereinigt. Andere Teilnehmende kommen daher mit nichts von ihrem Vorgänger in Kontakt. Andere Übungsmaterialien, wie Verbandmaterial, Rettungsdecke o.ä. sind Neuware. Übungsmatten werden ebenfalls regelmäßig desinfiziert.
  • Kurs besuchen
  • Weitere Kurse in Wien
  • Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Helfen auch Sie bitte mit!

 

Like us on facebook und bleiben sie bitte gesund!

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: Samariterbund

E-Mail wurde erfolgreich kopiert