Corona Impfung: aktueller Stand

Mit neuen Impfstoffen stehen uns ab sofort zusätzliche Mittel zur Verfügung, um die Bevölkerung vor schweren Erkrankungen zu schützen zu können. Die dritte Impfung komplettiert die Grundimmunisierung gegen Covid 19. Medizinische Erkenntnisse zeigen eindeutig: Eine Auffrischungsimpfung senkt das Risiko deutlich, schwer zu erkranken oder sogar daran zu sterben. Der Impfplan Österreich 2023 wurde in enger Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und den Mitgliedern des Nationalen Impfgremiums nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft präzisiert und aktualisiert.

Hier gibt es die “Aktualisierte Empfehlungen der Corona-Schutzimpfung” und bei der Corona-Impfquote in Österreich können sie täglich aktuell sehen, wie viele Österreicher*innen einen aktiven Impfschutz haben. Das bestehende Corona Impf- und Testangebot in Österreich bleibt weiter kostenlos. Die Regierung führt die Finanzierung der Maßnahmen vorerst bis Ende Juni 2023 fort. 

Jetzt Impftermin vereinbaren!

In Wien können Impftermine online über das Impfservice der Stadt Wien oder über die Gesundheitshotline 1450 gebucht werden”, betont Karl Svoboda, geschäftsführender Obmann vom Samariterbund Favoriten.

Aktuelle Empfehlungen

 

Auch andere Impfungen sind nicht jetzt wichtig!

Impfen war in den letzten 3 Jahren ein beherrschendes Thema. Genau da haben vor allem Erwachsene bemerkt, wie lange ihre letzten Impfungen zurückliegen und wie alt ihre Impfpasseintragungen sind. Waren früher Auffrischungsimpfungen bei Erkrankungen wie Pocken, Tuberkulose, Influenza, Hepatitis A+B, Keuchhusten, Kinderlähmung (Polio), Masern, Mumps und Röteln etc. selbstverständlich, so gibt es seit einigen Jahren und nicht erst seit Corona massive Unsicherheiten und Befürchtungen vor Impfungen. “Fakt ist, und Ärzte können es nicht oft genug betonen: Impfungen sind eine überwältigende Erfolgsgeschichte der Medizin! Hier finden Sie alle aktuellen Impfungen im Überblick.

Machen Sie einen Impfpass-Check!

Wir möchten alle Menschen auf fehlende Impfungen aufmerksam machen und appellieren diese schnellstmöglich nachholen” Was viele vergessen, auch die Impfung gegen Zecken, Mumps-Masern-Röteln (MMR) muss im Erwachsenenalter aufgefrischt werden. Rund 30.000 Kinder von 6-9 Jahren sind nicht ausreichend gegen Masern geschützt. Die Zahl der HPV-Impfungen ist in Österreich dramatisch gesunken. Die Empfehlung des Österreichischen Impfplans, den Schutz diverser Impfungen bis zum 60. Lebensjahr aufzufrischen, macht durchaus Sinn. Krankheiten und die Möglichkeit einer Schutzimpfung sind also immer ein Thema. Alle Impfungen werden bei ELGA im elektronischen Impfpass (zentrales Impfregister) eingetragen. Sie haben noch Fragen? Ihre Ärztin oder Ihr Arzt berät Sie gerne. Informationen erhalten Sie auch per Telefon unter 0800/555 621.

News:

Seit 1. Februar 2023 können sich alle Personen zwischen dem 9. und dem 21. Geburtstag die kostenlose HPV-Impfung holen. Sie ist in ausgewählten städtischen Impfzentren sowie im niedergelassenen Bereich verfügbar.

 
 

Helfen auch Sie mit!

 

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten