Versorgungs­sicherheit im Bereich Gesundheit und Soziales

Der Samariterbund in Wien ist mit all seinen Leistungen hautnah bei der Bevölkerung

Samariterbund – Mitmachtipp!

Wie viel ist uns Gesundheit wert? – Eine Einsparung aufgrund der immer wieder kursierender Sparpläne der Regierung und vor allem der Gesundheitsausgaben im Gesundheitswesen können wir so sicher nicht hinnehmen, denn gerade jetzt muss in die Pflege besonders investiert werden.

Der Samariterbund steht für eine faire, verantwortungsvolle Gesundheitspolitik. Vorausschauendes Verhalten erfordert den Mut neue Wege zu gehen. Wertschätzung, Menschlichkeit und Ethik sind bei uns im Vereinsleben ebenso wichtig wie im privaten Umfeld. Glaubwürdig sind wir nur dann, wenn wir aus Überzeugung handeln.

Zahlen – Daten – Fakten

“Rund drei Milliarden Euro sollen in den kommenden fünf Jahren dem Gesundheitswesen entzogen werden – darunter eine Senkung des Unfallversicherungsbeitrages für Dienstgeber von 1,3 Prozent auf 0,8 Prozent, was einem Jahres-Minus von 522 Millionen Euro entspricht. Denn gerade in der Gesundheitspolitik muss der Mensch vor den Zahlen kommen“, betont Wolfgang Zimmermann, Landessozialreferent vom Samariterbund Wien.

“Der Samariterbund ist in vielen Bereichen ein wichtiger Partner des österreichischen Gesundheitswesens und wir wollen das Gesundheitsleistungen für alle erschwinglich sind. Die Gesundheits- und Sozialen Dienste des Samariterbundes in Wien haben eine große Auswahl an Dienstleistungen und Unterstützungsangeboten. Die Schwächsten in unserer Gemeinschaft zu stärken und den Benachteiligten Chancen zu eröffnen – darauf zielen unsere laufenden und zukünftigen Projekte besonders stark ab. Wir wollen auf keinen Fall eine Zweiklassenmedizin sondern gleiches Recht auf hochwertige ärztliche Behandlung für alle. Noch haben wir sie: Die Rundumversorgung für alle WienerInnen!", ergänzt Wolfgang Zimmermann, Landessozialreferent vom Samariterbund Wien.

Es geht jedoch um viel mehr …

Gemeinden ohne Arzt, lange Wartezeiten in Ambulanzen und Praxen, wochenlanges Warten auf Facharzttermine. Die Leidtragenden des Ärztemangels sind die PatientInnen: Bereits jetzt haben fast 200.000 Menschen keinen Hausarzt!

Dazu gehört vor allem auch rasch klare Präventionsmaßnahmen im Gesundheitsbereich zu setzen, die Pflegesicherheit für die Zukunft sicherstellen inkl. ein Masterplan für die Pflege, Frauengesundheit im speziellen zu beachten, die Valorisierung des Pflegegeldes, eine rechtliche Absicherung der hochqualitativen Trinkwasserversorgung und ein generelles Wasser-Privatisierungsverbot, ein effizientes Klima & Umweltschutzprogramm, ein umfassendes Verbot von gesundheitsschädlichen Pflanzenschutzmitteln, mehr Wertschätzung für das Ehrenamt in Österreich, u.v.m.

Das Leitbild des Samariterbundes soll zum Ausdruck bringen was wir tun und warum wir es tun. Der Samariterbund & seine gesellschaftspolitische Verantwortung muss jeden Tag aufs neue von uns allen gefordert werden.

Links

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Quelle und Bild: Samariterbund