Sichere Passwörter - ganz einfach!

Auch für SamariterInnen und unsere Mitglieder ein heißes Thema

Samariterbund – Sicherheitstipp!

Vielen Anwendern ist nicht bewusst, wie vielfältig die Konsequenzen sind, die bereits durch das Ausspähen oder Erraten eines einzelnen Kennwortes drohen.

Das Thema Passwörter betrifft jeden – egal ob E-Mail-Konto, Bildschirmsperre auf dem Smartphone, Zugangspasswort bei Facebook oder das Anmelden auf dem heimischen PC. Ohne ein sicheres Passwort könnt ihr eure persönlichen Daten gleich an Cyberkriminelle öffentlich schicken. Passwörter, die leicht zu merken aber leider genau so leicht zu erraten sind. So werden Sie zur leichten Beute von Hackern, die an Ihre Daten und privaten Informationen gelangen möchten, um diese zu missbrauchen.

Passwörter wie “123456” sind einfach nur fahrlässig

Es gibt viele praktische Tipps für den Umgang mit Passwörtern und du sollst dich auch bemühen ein sicheres Passwort zu erstellen – natürlich eines, das du dir auch leicht merken kannst! Das klingt wie nach Hexerei, ist es aber nicht.

Nur ein sicheres Passwort ist ein gutes Passwort!

Leider sind viele Menschen sehr leichtsinnig, was die Wahl Ihres Passwortes angeht. Besonders bei Social Communities wie Facebook und Twitter aber auch bei eMail Accounts sind User sehr unvorsichtig und benutzen gerne Passwörter, die leicht zu merken sind. So verwenden viele User Namen ihrer Haustiere oder von Familienmitgliedern, Städtenamen oder noch schlimmer, einfache Zahlenkombinationen und Geburtstage.

Datenschutz & -sicherheit im Internet

Denken Sie auch an vertrauliche Geschäftsdokumente oder weitere Passwörter zu anderen Diensten, die Ihnen per E-Mail zugeschickt wurden. Diese Informationen, die ein Angreifer durch Einblick in Ihre privaten Unterlagen erhält, können dem Missbrauch Tür und Tor öffnen. Zweifelsohne kann es mühsam sein, alle Passwörter möglichst „sicher“ zu gestalten und sich für jeden Anwendungsfall ein eigenes zu merken.

Dafür gibt es einfache Regeln und Tricks

Machen Sie nicht den gleichen Fehler und setzen Sie auf ein sicheres Passwort, indem Sie Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen sowie auch Sonderzeichen verwenden.

Ein starkes Passwort sollte Groß- und Kleinbuchstaben enthalten. (a-z, A-Z)
Ein starkes Passwort sollte Zahlen enthalten. (0-9)
Ein starkes Passwort sollte Sonderzeichen enthalten. (!@#$%^*()_+|~-=\`{}[]:”;’?,./)
Ein starkes Passwort sollte min. 10 Zeichen enthalten. Generell gilt: je länger, desto stärker!

Passwörter solltest du…

  • nicht weitergeben,
  • nicht (sichtbar) auf einen Zettel schreiben,
  • nicht per unverschlüsselter Mails etc. verschicken,
  • nicht unverschlüsselt in Cloud-Dokumenten ablegen,
  • nicht über Web-Kopier-Dienste von einem Rechner auf einen anderen übertragen,
  • nur auf den entsprechenden Webseiten eingeben – besonders Nachbauten von Original-Webseiten sind gefährlich. Misstraue Mails, die behaupten, du musst über einen mitgeschickten Link deine Zugangsdaten verifizieren

Links

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Quelle: aus den Links
Bild: pixabay