Samariterbund: Kennen sie diese Hygiene-Regeln?

Die größten Keimfallen im Haushalt, im Büro und wenn wir unterwegs sind!

Samariterbund – Sicherheits- & Gesundheitsipp!

Egal ob bei der Arbeit am Schreibtisch oder bei privaten Besuchen im Krankenhaus: Hygiene spielt eine zentrale Rolle. Doch sind die Dinge, mit denen wir uns tagein, tagaus umgeben, tatsächlich so sauber, wie wir glauben?

Eines gleich mal vorweg: Wer sich vor fremden Klobrillen ekelt, sollte mal sein Smartphone unter die Lupe nehmen lassen. Oder seine Computertastatur. Denn die sind mitunter “das Grauslichste, was man im Haushalt findet! Nun, das hängt nicht zuletzt davon ab, ob Sie sich an die folgenden Hygiene-Regeln halten: … weiterlesen

Infektionskrankheiten können durch ganz unterschiedliche Erreger verursacht werden

In Küche und Bad gilt: Sauber und vor allem trocken halten. Denn Trockenheit, so die Hygienikerin, ist der Keime größter Feind. Reinigungstücher nach dem Verwenden also mit etwas Geschirrspülmittel auswaschen, ausdrücken und zum Trocknen aufhängen. Indem man Feuchtigkeit und Schmutz beseitigt, entzieht man den Mikroorganismen nämlich den Nährboden. Die Folge: Sie sterben.

Wie werden Erreger bei einer Kontaktinfektion übertragen?

Bei der Kontaktinfektion (manchmal auch als Schmierinfektion bezeichnet) werden Erreger über eine Kette von Berührungen weiter gereicht.

Von Mensch zu Mensch

Wenn zum Beispiel ein Grippe-Patient in die Hand niest, haften die Viren im Anschluss an der Handfläche. Gibt der Erkrankte nun einem anderen Menschen die Hand, können die Viren weiter wandern. Falls dieser Mensch danach seine Hand zum Mund, zur Nase oder den Augen führt, kann er sich über die Schleimhäute mit dem Erreger anstecken.

Über Gegenstände

Auch an Gegenständen können Erreger haften. Werden beispielsweise Türgriffe oder Armaturen gemeinsam genutzt, können auch hier die Keime über die Hände weiter gegeben und anschließend unbemerkt zum Mund geführt werden. Gründliches Händewaschen ist ein wirksamer und einfacher Schutz, um einer Kontaktinfektion vorzubeugen!

Seit mehr als einem Jahrhundert ist die Händedesinfektion als eine der wirksamsten Maßnahmen zum Schutz von Patienten und Personal vor Infektionen anerkannt.

Wie werden Erreger bei einer Lebensmittelinfektion übertragen?

Einige Erreger, darunter sowohl Bakterien wie auch Viren, können an Lebensmitteln haften. Vor allem Bakterien wie Salmonellen können sich zudem auch in Lebensmitteln wie rohen Eiern, Rohwurstsorten oder nicht durchgegartem Fleisch rasch vermehren. Man sieht den betroffenen Lebensmitteln nicht immer an, dass sie mit Erregern befallen sind: die Keime kann man weder schmecken oder riechen.

Zusätzlich gibt es Bakterien, die Giftstoffe – so genannte Toxine – in befallenen Lebensmitteln bilden. Die Aufnahme diese Giftstoffe macht den Menschen krank, man spricht dann zumeist von einer Lebensmittelvergiftung. Diese äußert sich mit Erbrechen oder Durchfall bereits wenige Stunden nach der Nahrungsaufnahme. Denn die Giftstoffe sind in ausreichender Menge im Lebensmittel vorhanden, um die Funktion des Verdauungstraktes zu beeinträchtigen. Sie müssen sich nicht – wie viele Bakterien oder Viren – zuvor noch im Körper vermehren.

Links

Quelle: news.at, Meduni, netdoktor
Bild: pixabay

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Achtung!!! Neue Adresse
NEUE ADRESSE

… zurück zu Tipps & Infos