Erste Hilfe im Betrieb

Samariterbund: Was sie alles beachten müssen!

Samariterbund – Sicherheitstipp!

Arbeitgeber müssen Vorkehrungen treffen, damit Arbeitnehmern Erste Hilfe geleistet werden kann. Wie viele Ersthelfer nötig sind, hängt von der Anzahl der im Betrieb Beschäftigten und von Unfallgefahren ab.

Erste Hilfe Kasten

Die Aufbewahrungsstellen der für die Erste Hilfe notwendigen Mittel und Einrichtungen müssen gut erreichbar sowie gut sichtbar, leicht zugänglich und dauerhaft gekennzeichnet sein. Erste-Hilfe-Kästen müssen staubdicht sein, gebrauchsfertig aufbewahrt werden und der ÖNORM Z 1020 entsprechen.

Arbeitsinspektorate überprüfen die Erfüllung dieser Vorschriften

Ein Ersthelfer in Arbeitsstätten oder auf Baustellen mit mindestens fünf Arbeitnehmern muss eine mindestens 16-stündige Ausbildung oder eine andere, zumindest gleichwertige Ausbildung, wie z.B. die Ausbildung im Rahmen des Präsenz-oder Ausbildungsdienstes beim Bundesheer absolvieren. Eine Auffrischung muss alle vier Jahre im Ausmaß von acht Stunden oder alle zwei Jahre im Ausmaß von vier Stunden erfolgen.

Kursinhalt: 16 Std. – Betriebsersthelfer-Kurs Gemäß § 26 ASchG und § 40 AStV.

In diesem Grundkurs werden Sie für die wichtigsten Notfälle in jeder Situation vorbereitet: am Arbeitsplatz, im Haushalt und Verkehr, bei Sport und Freizeit. Als Erst­helfer wissen Sie, was zu tun ist und setzen selbstbewusst die oft lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Dieser Grundkurs ist für Betriebserst­helfer, Autobuslenker und zum Bezug einer Giftlizenz gesetzlich vorgeschrieben. Das Kurskonzept setzt auf viele praxisnahe Übungen und reduziert die Theorie auf das Notwendigste.

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten