Samariterbund: Erste Hilfe am Hund

Leider weiß kaum jemand was im Fall der Fälle als Erste-Hilfe zu tun ist!

Samariterbund – Sicherheitstipp für Hundefreunde!

Viele Hundebesitzer sind um ihren vierbeinigen Liebling rührend besorgt. Bestes Futter, beste tierärztliche Versorgung, alle Impfungen, intelligenz förderndes Spielzeug, regelmäßig zum Hundefriseur und vieles anderes mehr.

Doch was ist, wenn der Hund beim Herumtollen auf der Wiese in eine zerbrochene Glasflasche tritt, eine Arterie verletzt wird und er in kürzester Zeit lebensbedrohlich viel Blut verliert? Was ist wenn er – was er noch nie gemacht hat – beim Nachjagen eine Rehs schwer verletzt mit großen offenen Wunden hängen bleibt? Was ist wenn er seinen kleinen Lieblingsball verschluckt und daran zu ersticken droht?

Was wäre wenn?

Kaum ein Hundebesitzer möchte es wahrhaben und denkt entsprechend auch nicht darüber nach, dass auch sein Hund verletzt werden könnte. Dabei gibt es so viele vielfältige Gefahren für unseren kleinen Liebling. Von Hautverletzungen durch seine Unachtsamkeit, Bißverletzungen durch andere Hunde, Augenverletzungen durch Stacheldraht, ein Stöckchen, das er sich in den Rachen stößt, Zusammenprall mit einem Auto, Hitzeschlag etc. Unendlich viele Gefahren lauern.

Notfall – was tun?

Leider weiß kaum jemand was als Erste-Hilfe zu tun ist, wenn der Hund Rattengift verschluckt hat, wenn er im Straßenverkehr angefahren wurde und zu verbluten droht, wenn Herzschlag und Atmung bereits ausgesetzt haben. Während uns Menschen Notarzt und Rettungswagen helfen, muss ein Hund in so einer Situation oft sterben.

Wir haben hier für sie als Hundebesitzer zum Thema ERSTE HILFE BEIM HUND mit 50 Notfall-Checklisten und Anleitungen im Netz gefunden, auf die wir an dieser Stelle gerne hinweisen wollen, da sie sehr übersichtlich und hilfreich sein können.

Einen Erste Hilfe Kurs für den Hund besuchen!

Es ist wichtig, dass die Helfer sich schon vorab mit dem Thema Erste-Hilfe beim Hund auseinandersetzen und auch am eigenen Hund üben. Idealerweise sollte jeder Hundehalter einen Ersten Hilfe Kurs beim Hund gemacht haben. Denn wenn plötzlich der Notfall eintritt besteht kaum die Ruhe die notwendigen Maßnahmen konzentriert nachzulesen.

Wchtig! Das Erlernte sollten Sie regelmäßig an ihrem Tier trainieren – das gibt Ihnen und ihrem Tier Sicherheit. Und aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen versprechen: schon nach vier Wochen haben sie richtig viel von ihrem Erste-Hilfe-Kurs vergessen!

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: ASB Kreisverband Celle
Quelle: Kaczmarek