Die Rettungsgasse rettet Leben!

Helfen auch Sie mit – Eselsbrücke soll helfen

Samariterbund – Mitmachtipp

Einsatzorganisationen sind schneller beim Notfall und die Überlebenschancen von Unfallopfern steigen um bis zu 40 Prozent – wenn sie funktioniert.

Leider läuft die Rettungsgasse alles andere als rund, was mit sicherheit einige von Ihnen bereist LIFE erlbt haben! Vor allem auf mehrspurigen Autobahnen sind Autofahrer oft planlos. Mehrdere Verkehrsteilnehmer fahren durch die Fahrspur, die durch die Rettungsgasse entsteht. Aus diesem Grund gibt es immer wieder Infokampagnen um diese Thema zu sensibilisieren.

Rettungsgasse – Eselsbrücke soll helfen

Eine neue Illustration soll das Verständnis für die Rettungsgasse schärfen. Manfred Kiefer hatte hier eine gute Idee die wir gerne aufgreifen und hier zeigen wollen. 80 Prozent aller Autofahrer hätten bei der Bildung der Rettungsgasse eine Behinderung durch andere Verkehrsteilnehmer erlebt. Wahrscheinlich haben viele nicht bemerkt, dass sie selbst die Behinderung waren.

Rettung, Feuerwehr und CO sind um bis zu vier Minuten schneller vor Ort, …

… die Überlebenschancen von Unfallopfern steigen um bis zu 40 Prozent. Rettungsgassen sind seit 1. Jänner 2012 bei Staubildung Pflicht auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen bzw. Autostraßen. „Wer schnell hilft, hilft doppelt. Für Rettung, Feuerwehr und Polizei zählt im Ernstfall jede Sekunde.

Teste dein Wissen über die Rettungsgasse hier

Die Rettungsgasse einfach in einem Film erklärt youtube

Der Samariterbund Favoriten dankt für die kostenlose zur Verfügungstellung der Grafiken!

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Grafiken Copyright by Manfred Kiefer Hotline: 0676 – 65 12 676, em@il: manfred.kiefer@a1.net bzw. produktentwickler.m.kiefer@gmx.at

Impressionen