Meine Laborwerte verstehen

Wichtige Hinweise über Risikofaktoren und Erkrankungen

Samariterbund – Expertentipp

Cholesterin, Blutzucker & Co – die Ergebnisse einer Blutuntersuchung sind für Laien oft schwer zu verstehen. Die Werte in Ihrem Laborbefund können auf jeden Fall auf Krankheiten hinweisen.

Im Krankenhaus ist die Blutabnahme eine der ersten für die Patientin/den Patienten unangenehmen Erfahrungen. Aber auch bei der Hausärztin/beim Hausarzt wird oft die eine oder andere Blutuntersuchung angeordnet. Die Untersuchung des Blutes kann wichtige Hinweise über Risikofaktoren und Erkrankungen liefern.

Laboruntersuchungen haben einen hohen Stellenwert

Sie haben zwei Möglichkeiten den gewünschten Laborwert aufzurufen. Im Rahmen des Blutbildes erfolgt die Untersuchung der Blutkörperchen sowie weiterer mit ihnen zusammenhängender Messgrößen.

Elektrokardiographie (EKG)

Die Elektrokardiographie ist ein Verfahren zur Registrierung der elektrischen Aktivitäten des Herzens. Das dabei erzeugte Kurvenbild nennt man Elektrokardiogramm (EKG).

Computertomographie

Die Computertomographie, kurz CT, ist eine Untersuchungsmethode, um komplexe Knochenbrüche, Organverletzungen, akute Blutungen und Erkrankungen (z.B. Darmentzündungen, Leber- und Lungenerkrankungen) sowie Krebserkrankungen zu diagnostizieren.

Alle Antworten und Infos dazu gibt es auf www.gesundheit.gv.at

Bild: pixabay
Quelle: netdoktor

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten