Österreich: Aufbau eines Registers für Gesundheitsberufe

Gesundheitsberufe müssen sich bis 30. Juni 2019 registrieren

Samariterbund – Gesundheitsinfo!

Im Gesundheitsberuferegister werden die Beschäftigten von zehn Gesundheitsberufen mit ihren Qualifikationen erfasst.

In Österreich wurden neue Berufsausweise an die Berufsangehörigen ausgestellt. Dieser neue Ausweis macht die Leistungen der Beschäftigten sichtbar und bringt ihnen mehr Anerkennung. Schätzungen zufolge arbeiten in Österreich rund 150.000 Menschen in den betroffenen Pflege- und Gesundheitsberufen (DGKP und MTD) und jährlich kommen ca. 10.000 AbsolventInnen einer einschlägigen Ausbildung dazu.

Rund 80 Prozent davon sind Frauen

Sie arbeiten in Krankenhäusern, in der Langzeitpflege und –betreuung, in Reha-Einrichtungen, Arztpraxen oder in der Aus- und Weiterbildung. „Die Registrierung und der Berufsausweis machen die Qualifikationen der Berufsangehörigen dieser Gesundheitsberufe sichtbarer, sorgen für mehr Patientensicherheit und helfen bei der langfristigen Bedarfsplanung im Pflegebereich“ so Manuela Blum, Leiterin der GBR-Behörde in der AK Wien.

Die Vorteile des neuen Gesundheitsberuferegisters

Mehr als die Hälfte der EU-Länder haben bereits ein solches Register eingeführt. Nationalrat und Bundesrat haben 2016 dazu ein entsprechendes Gesetz beschlossen und die AK mit der Registrierung der Berufsangehörigen, die AK-Mitglieder sind, betraut. Die Gesundheit Österreich (GÖG) registriert als zweite Behörde, die rein freiberuflich Tätigen.

Gesundheitsberufe müssen sich bis 30. Juni 2019 registrieren

Beschäftigten, die bis dahin nicht registriert sind, drohen der Verlust der Berufsberechtigung und Geldstrafen bis zu 3.600 Euro. Die Aufnahme ins Register – persönlich oder online – beantragen müssen Beschäftigte, die schon am 1. Juli 2018 in einem Gesundheitsberuf gearbeitet haben.

Die Arbeiterkammer ist Registrierungsbehörde für jene Berufsangehörigen, die AK-Mitglieder sind und sie stellt auch die Berufsausweise aus. Mit diesen kann gegenüber Patienten und Arbeitgebern die Qualifikation, die ebenfalls im Register erfasst wird, belegt werden. Das Register dient vor allem der Qualitätssicherung.

Sie ist eine Voraussetzung für … weiterlesen

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Quelle: Arbeiterkammer
Bild: pixabay