15. Mai = Internationaler Tag der Familie

Der Samariterbund nimmt seine Verantwortung war

Wien, 15.05.2018

Der Internationale Tag der Familie am 15. Mai ist ein von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufener Tag zur Bekräftigung der Bedeutung von Familien. Das ausgewogene Verhältnis zwischen Arbeit, Familie und Freizeit, stellt jede Familie vor eine große Herausforderung. Der Internationale Tag der Familie steht daher dieses Jahr unter dem Motto:

„Zeit für Familie“

Familie leben heißt eine gute Zeit mit- und füreinander haben (zu können). Familien- und Erwerbsleben zu vereinbaren ist eine schwierige Aufgabe: Die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt an Flexibilität und Belastbarkeit sind groß, häufig sind heute beide Elternteile erwerbstätig und auch die normativen Erwartungen an eine „gute“ Elternschaft haben zugenommen.

Wir wollen Familien mit Angeboten unterstützen und für sie (auch zeitliche) Entlastungsstrukturen bieten. Dazu gehören Angebote, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen, z.B. Kinderbetreuungsangebote in den Randzeiten, Ferienprogramme, Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige u.s.w., erklärt Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten!

Samariterbund nimmt Verantwortung war

Die Arbeits- und Lebensbedingungen für Familien vor Ort zu gestalten, zu verbessern, die vorhandenen Aktivitäten, Initiativen und Angebote zu bündeln, Synergien herzustellen und neue Ideen zu entwickeln sind die Grundlage unseres Wirkens.

Der Samariterbund Wien veranstaltet jährlich den Tag des Samariterbundes ein Erlebnistag für die ganze Familie. Besonders Bildung ist wichtig und muss für Familien auch leistbar sein. Wir geben Kinder die Chance durch Gratis Nachhilfe im Lernleo.

Dass der Samariterbund nicht nur im Rettungswesen Verantwortung zeigt, beweisen viele soziale Projekte für Menschen in Armut, ohne Obdach oder auf der Flucht. Der Samariterbund offeriert ein breites Pflegeangebot vom mobilen Notruf bis hin zur 24-Stunden-Betreuung, die wiederum Familien ein wenig entlasten.

Der Samariterbund bietet auch Hilfe bei Katastrophen und Konflikten sowie überall dort, wo Menschen in großer Armut leben. Wir setzen Projekte in der kurzfristigen humanitären Hilfe und in der längerfristigen Entwicklungszusammenarbeit um.

Wien ist Kinderstadt, ist Familienstadt, ist Jugendstadt

Keine andere europäische Stadt hat so ein großes und nicht-kommerzielles Kinder- und Jugendangebot im Freizeitbereich wie Wien.

Die Samariterjugend versucht mit einem vielseitigen Programm Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Erfahrene Betreuerinnen und Betreuern vermitteln in den Jugendgruppen spielerisch soziale Kompetenz. “Gruppenarbeit und zahlreiche Aktivitäten öffnen nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern die Augen für ein gesundheitsbewusstes und verantwortungsvolles Miteinander”, erklärt Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten!

Ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtliches Engagement ist ein wesentlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Miteinanders. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels gewinnt das ehrenamtliche Engagement zunehmend an Bedeutung.

Viele ältere Menschen wollen nach dem Ausscheiden aus dem Beruf ihre Erfahrungen, ihr Wissen weiterhin einbringen und eine sinnstiftende Aufgabe übernehmen. Andererseits sind wir auf dieses Engagement auch angewiesen, beispielsweise in der Pflege, zur Unterstützung junger Familien, bei Integration von Flüchtlingsfamilien und anderem mehr.

Miteinander reden, denken und gestalten ist uns wichtig

Vom ehrenamtlichen Engagement profitieren wir alle. Ohne die Unterstützung von freiwillig Engagierten, ihrem Wissen, ihren Erfahrungen und Ideen, wären viele Angebote in den Einrichtungen nicht oder nur eingeschränkt möglich. Außerdem lebt eine Familieninstitution von Beteiligung: Denn nur so können Bedarfe der Familien ermittelt, familienrelevante Themen flexibel aufgegriffen und Angebote passgenau entwickelt werden.

Bild: pixabay

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Like us on Facebook – klick here

Besuchen Sie auch unsere Seite Tipps & Infos

Den “Erste Hilfe Tipp des Monats” speziell für Sie gibt es hier

Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit!

Ihre Spende stärkt unser Engagement für Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Soziales und nachhaltige Entwicklung! Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit und unseren Themen und helfen Sie uns – für uns ist jeder Beitrag wertvoll

Spendenkonto

Empfänger: Samariterbund Gruppe Favoriten
IBAN: AT36 1200 0006 5305 6002
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: Spende für “Projekt eintragen”

Danke

… zurück zu News