Am 16. Oktober = Welternährungstag/Welthungertag!

Samariterbund ruft gegen Lebensmittverschwendung auf und setzt klare Zeichen!

Wien, 14.10.2018

Seit der Jahrtausendwende wurden im Kampf gegen den Hunger einige Fortschritte erzielt. Doch auch wenn der Welthunger-Index seit dem Jahr 2000 um 28 % gefallen ist und sich die Kindersterblichkeit halbiert hat: Zu viele, insgesamt 821 Millionen Menschen hungern und der Trend geht in die falsche Richtung. Wenn das Tempo bei der Bekämpfung des Hungers gleichbleibt, wird es 50 Ländern nicht gelingen, den Hunger bis 2030 wirkungsvoll zu bekämpfen.

Verschwendung auf der einen Seite, Hunger auf der anderen

Am Welternährungstag/Welthungertag ist es daher ratsam über das eigene Ess- und Kaufverhalten nachzudenken, denn häufig werden Lebensmittel weggeworfen. Verwenden statt verschwenden

1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel werden im Jahr weggeworfen oder sind Verluste entlang der Wertschöpfungskette. Das ist rund ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel. Industrieländer und Entwicklungsländer unterscheiden sich in der Summe der Verluste an Lebensmitteln nicht wesentlich. Sie liegen jeweils bei 670 beziehungsweise 630 Millionen Tonnen … weiterlesen

Lebensmittel sind kostbar

Trotzdem landen täglich erhebliche Mengen Brot, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte und vieles mehr im Müll. Lebensmittelabfälle fallen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Lebensmittelabfälle können aber weitgehend vermieden werden

Allein der Samariterbund Wien rettet jährlich 700 Tonnen Essen vor dem Müll

Der Samariterbund setzt sich schon seit rund zehn Jahren gegen Lebensmittelverschwendung mit drei Sozialmärkten in Wien ein. “Jährlich können wir rund 700 Tonnen Lebensmittel retten und damit tausende bedürftige Menschen in Wien unterstützen”, sagt Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wiens. In unseren drei Sozialmärkten werden Lebensmittel verkauft, die eigentlich nicht mehr verwertet worden wären, obwohl sie frisch und genießbar sind … weiterlesen

Wussten Sie? 16. Oktober = auch Tag der Wiederbelebung

“Die Internationalen Tage prägen bereits unsere Jugendarbeit bei der Samariterjugend und daher beschäftigen wir uns auch mit diesen Themen und machen dazu diverse Vorträge, Workshops und Exkursionen”, erklärt Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten und Katastrophenschutzbeauftragter vom Samariterbund Wien.

Humanitäre Hilfe & Entwicklungszusammenarbeit

Die humanitäre Hilfe des Samariterbundes bietet Hilfe bei Katastrophen und Konflikten und überall dort, wo Menschen in großer Armut leben. Wir helfen Menschen in Not, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Alter, Herkunft, politischer oder religiöser Zugehörigkeit. Im Rahmen unserer Tätigkeit bekennen wir uns zu den internationalen humanitären Standards. Wir finanzieren unsere Arbeit aus öffentlichen Mitteln und privaten Spenden … weiterlesen

Der Samariterbund leistet mit seinen Projekten Hilfe zur Selbsthilfe, um die Lebensbedingungen in den Projektländern nachhaltig zu verbessern und die wirtschaftliche und soziale Entwicklung zu fördern. Somit helfen wir Menschen ihre Zukunft selbst zu entwickeln … weiterlesen

Bild: Samariterbund

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Achtung!!! Neue Adresse
NEUE ADRESSE

… zurück zu News