7.3. = Tag der gesunden Ernährung

Samariterbund: wichtige Tipps und Regeln um lange Gesund und Fit zu bleiben!

Wien, 07.03.2019

Wie sieht gesunde Ernährung aus? Was sollte man bevorzugt essen, was eher meiden? Welche Lebensgewohnheiten halten den Körper fit und die Seele im Gleichgewicht? Wie kann ein gesunder Lebensstil dazu beitragen, möglichst nicht krank zu werden?

Gesund sein heißt, sich rundum wohlfühlen. Die Ernährung des Menschen dient zum Einen der Aufnahme von Lebensmitteln, bestehend aus Trinkwasser und aus Nahrungsmitteln, die der Mensch zum Aufbau seines Körpers und zur Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktionen benötigt. Sie steuert zum Anderen in wesentlichen Zügen auch sein körperliches, geistiges, physiologisches und soziales Wohlbefinden.

Motto 2019: „Ernährung und Osteoporose – Prävention und Therapie“

“Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung im Alter. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte aufgrund des übermäßig raschen Abbaus der Knochensubstanz und -struktur. Betroffen sind von der Osteoporose überwiegend Frauen und zu 95 % handelt es sich dabei um ein Stoffwechselproblem (sog. Primäre Osteoporose). Die richtige Ernährung spielt dazu eine wichtige Rolle”, sagt Dr. med. univ. Thomas Kroiss, Gruppenarzt & Medizinischer Leiter des Samariterbund Bildungszentrums Favoriten.

Die Österreichische Ernährungspyramide

“Leider sind die Österreicher Europameister im “ungesund” sein und jeder ist selbst für seine Gesundheit verantwortlich! Wie eine gesunde Ernährung im optimalen Fall aussehen kann, zeigt die österreichische Ernährungspyramide, die vom Gesundheitsministerium gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Ernährungsmedizin, Ernährungswissenschaften und Gesundheitsförderung entwickelt wurde. Die Ernährungspyramide gibt Auskunft über die Art und Menge der Nahrungsmittel und Getränke, die aufgenommen werden sollten. Sie ist nach einem Bausteinprinzip aufgebaut. Anhand der sieben Stufen der Pyramide kann abgelesen werden, wie häufig verschiedene Lebensmittelgruppen gegessen werden sollten”, ergänzt Dr. Thomas Kroiss.

Auch ein gesundes Essverhalten ist wichtig:

  • Abwechslung und Vielseitigkeit auf dem Speiseplan
  • 5 mal am Tag Obst und Gemüse essen
  • täglich Milch und Milchprodukte
  • 1 mal in der Woche Fisch. Fleisch, Wurstwaren und Eier demgegenüber nur Maßen
  • so wenig Fett, Zucker und Salz wie möglich
  • regelmäßig trinken und für eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung sorgen
  • schonende Zubereitung der Lebensmittel, oft reicht auch schon ein leichtes Dünsten
  • Essen soll immer auch Genuss sein – also auch entsprechend Zeit dafür nehmen
  • ausreichend Bewegung

Wenn man sein Essen nicht mehr alleine kochen kann

Der Samariterbund zaubert mit Essen auf Rädern täglich köstliche warme Speisen auf Ihren Tisch. Frisch, saisonal und in bester Qualität. Auch wenn Sie besondere Bedürfnisse haben, unter Unverträglichkeiten leiden oder bewusst auf bestimmte Lebensmittel verzichten, wir haben die passenden Angebote für Sie.

“Wir liefern Ihr tägliches Menü direkt zu Ihnen nach Hause. Egal ob Sie individuell à la Carte, wöchentlich oder täglich bestellen möchten, wir haben das passende Angebot für Sie. Ihr persönlicher Samariterbund-Zusteller bringt das gewünschte Paket direkt und frisch an die Wohnungstür, damit Sie Ihre köstlichen Speisen jederzeit genießen können – denn zuhause schmeckt’s am Besten, ergänzt Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten.

Viel Erfolg bei der Ernährungsumstellung, Ihr Arzt oder Apotheker unterstützt Sie dabei gerne!

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten