Hitzewarnung für Wien

Samariterbund Favoriten gibt wertvolle Verhaltenstipps

Wien, 29.07.2018

Eine Hitzewelle rollt über Österreich und es bleibt auch in den nächsten Tagen heiß. Laut aktuellen Prognosen sollen uns die Hundstage zumindest bis Mitte August gehörig ins Schwitzen bringen. Unter den Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke leiden aber nicht nur Mensch und Tier, auch auf die Natur hat die Hitze Auswirkungen. Wenn Wiesen und Wälder austrocknen, könnte schon ein einzelner Funke dramatische Auswirkungen haben.

Hitzewelle – Tipps der Landessanitätsdirektion Wien

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ist in Wien ab Montag, dem 30. Juli 2018 mit einer hohen Hitzebelastung zu rechnen. Allgemein kann von einer Hitzewelle gesprochen werden, wenn an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Tagestemperaturspitzenwerte 30 Grad Celsius oder mehr betragen und für den dritten Tag eine ebensolche Temperaturlage prognostiziert wird.

Der Samariterbund Favoriten hat für Sie einige wichtige Verhaltensregeln:

Bis zu 36 Grad soll es in den kommenden Tagen haben. Das ist nicht nur unangenehm, sondern mitunter auch lebensgefährlich. Wirklich gefährlich wird es, wenn starke Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit auftreten.

Damit der Körper nicht überhitzt, schwitzt er. Laut Experten verliert ein Durchschnittsmensch bei Temperaturen um die 20 Grad einen halben Liter Schweiß, bei 35 Grad und körperlicher Betätigung können das bis zu sechs Liter werden. Der Samariterbund empfiehlt deshalb, ausreichend Leitungswasser, Mineralwasser oder verdünnte Fruchtsäfte zu sich zu nehmen. Getränke, die Alkohol, Zucker oder Koffein beinhalten, dehydrieren den Körper. Bei alten Menschen funktioniert das Temperatur-Empfinden nicht mehr optimal. Außerdem sind Sportler gefährdet, die trotz der Temperaturen Höchstleistungen erbringen wollen. Die Wiener Berufsrettung und der Samariterbund in Wien sind auf erhöhte Einsätze vorbereitet

Wir kennen alle die Gefahr der Überhitzung im Auto. Und trotzdem passiert es leider jedes Jahr wieder. Aus diesem Grund wollen auch wir euch eindringlich auf die Lebensgefahr hinweisen, wenn Kinder oder Hunde “auch nur kurz” alleine im heißen Auto eingesperrt werden!

Grillfans sollten immer einen Feuerlöscher oder einen Kübel Wasser und eine Löschdecke zur Hand haben. Fast die Hälfte der Grillverletzungen sind Verbrennungen.

Darauf sollten Sie jetzt daher ganz besonders achten:

  • Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien (MA 15) steht für Informationen unter der Telefonnummer 01 4000-8015 von Montag bis Freitag von 07.30 bis 15.30 Uhr zur Verfügung.

Wertvolle Links

Beachten Sie die Wettervorhersagen!

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Achtung!!! Neue Adresse
NEUE ADRESSE

… zurück zu News

Impressionen

Impressionen