Personensuche in Wien rasch und erfolgreich beendet

Samariterbund Wien ist für den Notfall personell wie materiell gut gerüstet!

Wien, 03.06.2019

Am Montag den 03.06.2019 ging beim Arbeiter Samariterbund Wien kurz nach Mitternacht ein Alarm für eine „Personensuche” ein.

Nach Alarmierung wurden von der Samariterbund Rettungsleitstelle Wien laut Landeseinsatzplan sofort der Hauptinspektionsoffizier (HIO), das Samariterbund Landesrettungskommando und die für den Einsatz erforderlichen Samariterbund-Hilfseinheiten angefordert. Da der Einsatz in der Nacht stattfand wurden daher die Hilfseinheit Technik/Strom/Mobile Beleuchtung zeitgleich wie die Samariterbund Rettungshunde alarmiert.

Hilfseinheit Technik/Strom/Mobile Beleuchtung

Unser Samariterbund Gruppenrettungskommandant aus Favoriten Hermann Brauner und sein Sohn Hermann Brauner Jun. sind für die diese Hilfseinheit und für den technischen Support bei diversen Einsätzen und Übungen verantwortlich. Diese Hilfseinheit ist – wann immer notwendig – seit der Europameisterschaft 2008 erfolgreich im Einsatz.

Unsere Aufgabe ist eine Stromversorgung für die Beleuchtung, der diversen Einsatzfahrzeuge, in weiterer Folgen (bei längerer Einsatzdauer) auch für die Verpflegung sicherzustellen. Mit dabei haben wir Stromerzeuger, Scheinwerfer, Kabel, Zubehör wie Verteiler, Verlängerungen, Adapter, Stative, u.v.m.

Glück im Unglück

Kurz vor der gemeinsamen Ausfahrt konnte zum Glück wieder Entwarnung geben werden, da die betroffene Person gesund aufgefunden wurde. Das Gute daran ist zu wissen, dass wir für den Fall der Fälle gut vorbereitet sind und die geregelten Abläufe im Landeseinsatzplan gut funktionieren.

“Wir konnten wieder einmal feststellen, dass es in einem Alarmierungsfall, egal was für einer Art, man sich auf die Hilfsbereitschaft der „ehrenamtlichen“ Helfer zu jeder Tages und Nachtzeit in Wien verlassen kann”, sagt unser Gruppenrettungskommandant Hermann Brauner.

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Bild: Samariterbund
Quelle: Samariterbund