Samariterbund: Großeinsatz nach Brand in Wien Simmering

„Alarmstufe 6“ für Berufsfeuerwehr: Evakuierung und Verletzte mit Rauchgasvergiftungen

Wien, 11.05.2019

Seit den Vormittagsstunden kämpfen die Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr gegen einen Dachbrand in Simmering. Insgesamt 180 Feuerwehrleute mit 40 Fahrzeugen waren in den letzten Stunden mit den Löscharbeiten an dem Wohnhaus beschäftigt.

Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern und den Brand unter Kontrolle bringen. Die Polizei hat bis auf weiteres umfangreiche Absperrungen und Umleitungen durchgeführt.

Samariterbund Wien als Unterstützung angefordert

Der Einsatz beim Brand in Simmering ist voll Gang! Ein Großaufgebot an Einsatzkräften ist vor Ort. Der Samariterbund hat unter anderem die Versorgung der Mannschaften übernommen! Der Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung und das Stadtservice mit dem Büro für Sofortmaßnahmen kümmert sich vor Ort um die Bewohnerinnen und Bewohner. Die Wiener Rettung und befreundete Hilfsorganisationen stehen für die Betreuung Verletzter bereit. Aufgrund des raschen Einschreitens und der Evakuierung des Hauses kamen die Bewohner glimpflich davon. Fünf Personen sind mit leichten Rauchgasvergiftungen in umliegende Wiener Spitäler gebracht worden und werden hier versorgt.

Bürgermeister Michael Ludwig vor Ort

Ich hab mir persönlich vor Ort ein Bild der Lage gemacht und bedanke mich bei allen Einsatz- und Rettungskräften. Sie stellen tagtäglich ihre hervorragenden Leistungen unter Beweis. Auch die perfekte Zusammenarbeit von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und den verschiedensten Einrichtungen der Stadt Wien verdient unsere größte Wertschätzung. Ein großes Dankeschön allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Der Einsatz und die Löscharbeiten werden sicher noch mehrere Stunden andauern.

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Foto: MA 70
Quellen: MA 68 + Presse

Impressionen