20. Dezember = Int. Tag der menschlichen Solidarität 2017

Samariterbund: Gemeinsam agieren und den Schwachen helfen!

Wien, 20.12.2017

„Um die Probleme in unserer komplexen Welt zu lösen, brauchen wir Solidarität.“ Das ist die Botschaft von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon anlässlich des Internationalen Tages der menschlichen Solidarität. Der Generalsekretär rief in seiner Erklärung alle Menschen auf, als globale Familie zu agieren, um Ziele gemeinsam zu erreichen.

Dieser Internationale Tag der menschlichen Solidarität soll an die Wichtigkeit erinnern, bei weltweiten Problemen gemeinsam zu agieren. Nur so können diese Herausforderungen gemeistert und Ziele erreicht werden. Die Förderung des wirtschaftlichen Aufschwungs in den Entwicklungsländern um die Armut zu bekämpfen gehört vordringlich dazu.

Hilfe von Mensch zu Mensch

“Der Samariterbund Gruppe Favoriten, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt ausschließlich und unmittelbar die Durchführung von humanitären und anderen Hilfsleistungen gegenüber allen Menschen, die der Hilfe bedürfen, ohne Ansehen ihrer politischen, rassischen, nationalen oder religiösen Zugehörigkeit”, erklärt Peter Erdle, Gruppenobmann vom Samariterbund Favoriten.

“Der Samariterbund ist in unserer täglichen Arbeit und speziell in der Katastrophenhilfe und Entwicklungshilfe ist engagiert. Das Leitbild des Samariterbundes soll zum Ausdruck bringen was wir tun und warum wir es tun. Mit dem Leitbild beschreiben wir, wie der Samariterbund ist, und wie er in Zukunft aussehen kann”, ergänzt Peter Erdle.

Schwerpunkte bereits bei der Jugend setzen!

“Die Internationalen Tage prägen auch unsere Jugendarbeit bei der Samariterjugend Favoriten und daher beschäftigt sich bereits die Jugend mit aktuellen Themen und machen dazu diverse Vorträge, Workshops und Exkursionen”, ergänzt Peter Erdle.

Politlexikon Solidarität

Idealerweise sollten alle Nationen dies gemeinsam anstreben und unterstützen

Nach dem Prinzip der sozialen Ausgeglichenheit und Gerechtigkeit sollen diejenigen, denen es am besten geht, jenen helfen, denen es am schlechtesten geht. Wer am meisten profitiert, soll auch die größte Hilfe den Schwächsten zukommen lassen. Das wäre Solidarität unter den Menschen und daran soll dieser Welttag vor allem diejenigen, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen, ermahnen und zum Handeln aufrufen.

Der Welttag der menschlichen Solidarität nimmt jedes Jahr an Bedeutung zu

Beispielsweise verarmten allein im Jahr 2009 durch die internationale Wirtschaftskrise 100 Millionen Menschen zusätzlich. Eine große und direkte Bedrohung stellt der globale Klimawandel für alle Erdbewohner dar. Die absehbare Knappheit von sauberem Trinkwasser, die Versorgung mit Nahrungsmitteln wird durch die immer öfter vorkommenden Naturkatastrophen bedingt und treffen am häufigsten und härtesten diejenigen, die bereits schon Not leiden.

Sie sind am wenigsten darauf vorbereitet und können sich auch am wenigsten selbst helfen. Hier ist es an jenen denen besser geht, zu handeln. Große politische Ziele, wie die Verbesserung der Situation der Armen und Ärmsten dieser Welt und eine Eindämmung des Klimawandels sind eben nur gemeinsam zu erreichen.

Es gibt viele Möglichkeiten dich beim Samariterbund zu verwirklichen!
Ehrenamt beim Samariterbund in Wien

International Human Solidarity Day 20 December

Bild: © Samariterbund

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Like us on Facebook – klick here

Besuchen Sie auch unsere Seite Tipps & Infos

Den “Erste Hilfe Tipp des Monats” speziell für Sie gibt es hier

Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit!

Ihre Spende stärkt unser Engagement für Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Soziales und nachhaltige Entwicklung! Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit und unseren Themen und helfen Sie uns – für uns ist jeder Beitrag wertvoll

Spendenkonto

Empfänger: Samariterbund Gruppe Favoriten
IBAN: AT36 1200 0006 5305 6002
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: Spende für “Projekt eintragen”

Danke

… zurück zu News