Samariterjugend im Kletterpark

Spaß, Abenteuer und Mut zur Selbstüberwindung

Wien, 22.06.2013

Für reichlich Nervenkitzel und einen Adrenalinschub sorgte am 22.6.2013 der Kletterpark auf der Wiener Donauinsel, Wiens erster Hochseilgarten, der sich zwischen der Reichs- und der Kaisermühlenbrücke, ca. 400 Meter unterhalb der schwimmenden Trampolinanlage an der Nurejew Promenade befindet. Insgesamt verlangen dort 14 verschiedene Stationen in 5 und 10 m Höhe Mut zur Selbstüberwindung.

Die Samariterjugend der Wiener Bezirksgruppen Favoriten und Rudolfsheim-Fünfhaus und ihre Jugendbetreuer hatten im Donauinsel Kletterpark eine Menge Spaß und erlebten gleichzeitig ein sportliches Abenteuer. Sie bewegten sich mit Klettergurten, Helmen und dem neuartigen SSB Sicherungssystem durch eine Welt aus Tauen, Balken und Plattformen und waren permanent gesichert und somit immer sicher unterwegs.

Nach dem korrekten Anpassen und Anlegen der Ausrüstung und einer Einweisung durch das Sicherheitspersonal begann das Abenteuer. Die einzelnen Stationen, die mit verschiedenen Hindernissen in unterschiedlichen Ebenen angeordnet sind, wurden in Form eines Parcours absolviert.

Für Schulen und Jugendgruppen gibt es spezielle Angebote

Kletterpark Donauinsel gibt es auch auf Facebook

Impressionen