6. Mai = Weltlachtag

Therapiebegleithunde zaubern Lächeln in die Gesichter

Wien, 06.05.2018

Lachen ist nicht nur gesund, sondern soll mit dem Welttag des Lachens auch den Weltfrieden verkörpern. Lachen kann Entspannungs- und Atemtraining, Immunstimulanz, Schmerzmittel und Antidepressivum sein. Lachen ist ansteckend und ganz ohne Nebenwirkungen!

Durch das gemeinsame Lachen sollen weltweite Brüderlichkeit und Freundschaft erreicht werden. Hintergrund des Weltlachtages ist nicht einfach das gemeinsame Lachen, sondern das Zeichen das damit gesetzt wird.

Lachen ist gesund

Samariter-Helfer-Duo auf sechs Beinen

„Unsere Samariterbund Therapiebegleithundestaffel aus Wien Favoriten in diversen Einrichtungen unterwegs um Menschen ein Lächeln und Strahlen in Gesichter zu zaubern und Freude zu bereiten. Denn wer lacht, sagt Ja zum Leben, vergisst Ängste und bekommt wieder Kraft und neuen Mut.

Für Kinder ist der Kontakt zu Hunden ein großes Vergnügen. Ältere Menschen, Menschen mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen oder Kranke erleben direkt Freude und Begeisterung, was oft mit einem Lächeln bedankt wird“, erklärt Jochen Gold, Staffelkommandant der Samariterbund Therapiebegleithundestaffel aus Wien Favoriten.

Samariter & Hund – Eine bewegende Erfahrung

„Auch ernsthafte Krankheiten führen oft dazu, dass den Betroffenen nicht mehr zum Lachen zumute ist. Der Körper schüttet beim Lachen glücksbringende Hormone aus, so werden Ängste und Schmerzen vermindert. Umso wichtiger ist es, ihnen lustige und fröhliche Momente zu schaffen, denn Lachen ist auch für die seelische und körperliche Heilung wichtig. Unsere Hundeteams geben jene Unterstützung, die sie brauchen, um wieder gesund zu werden“, ergänzt Peter Erdle, Obmann vom Samariterbund Favoriten.

Lachen gegen Ängste

Das sehen auch die Rote Nasen Clowns bei ihren täglichen Besuchen bei Menschen, die krank sind oder sich in schwierigen Situationen befinden. Seit 1994 bringen ROTE NASEN Clowndoctors kranke oder leidende Menschen zum Lachen – dort, wo es eigentlich nichts zu lachen gibt, auf Stationen der Kinderchirurgie, der Kardiologie, auf Onkologie- und Intensivstationen, in Geriatrie- und Rehabilitationszentren.

Ihre SamariterInnen aus Wien Favoriten

Like us on Facebook – klick here

Besuchen Sie auch unsere Seite Tipps & Infos

Den “Erste Hilfe Tipp des Monats” speziell für Sie gibt es hier

Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit!

Ihre Spende stärkt unser Engagement für Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Soziales und nachhaltige Entwicklung! Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit und unseren Themen und helfen Sie uns – für uns ist jeder Beitrag wertvoll

Spendenkonto

Empfänger: Samariterbund Gruppe Favoriten
IBAN: AT36 1200 0006 5305 6002
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: Spende für “Projekt eintragen”

Danke

… zurück zu News