Samariter & Hund - Eine bewegende Erfahrung

Samariterbund Therapiebegleithunde und Besuchshunde

Wien, 27.01.2011

Aus der Begegnung etwas Positives erfahren

Wir helfen Menschen mit Unterstützung unserer Hunde und wichtig bei unserer unserer Tätigkeit ist die respektvolle Begegnung zwischen Menschen untereinander und zwischen Menschen und Hunden. Würde und Achtung vor Mensch und Hund stehen im Mittelpunkt der Ausbildung sowie unserer Einsätze.

Wir haben zurzeit 11 zertifizierte Therapiebegleithunde-Teams und 7 Teams in Ausbildung.

Sie erreichen unsere Therapiebegleithunde – Teams unter:

Tel.: 0676 83 146 8000 & tbhunde@samariter-favoriten.at

Unsere Besuche finden immer nach Absprache mit der Leitung der jeweiligen Einrichtung, den Teams und den Klienten in einem regelmäßigen Turnus statt.

Unsere Therapiebegleithunde-Teams anfordern können Sie hier
Natürlich freuen wir uns über Ihr Feedback unseres Besuches über Mail
Like us on Facebookklick here

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig

Samariter-Helfer-Duo auf sechs Beinen

Alle Begegnungen und Interaktionen beruhen auf Freiwilligkeit seitens aller beteiligten Menschen und Hunde. Alle an tiergestützter Aktivität beteiligten Personen sowie das Therapiebegleithunde-Team selbst sollen aus einer Begegnung Positives ziehen können. Beziehungsarbeit, Pädagogik, Freude, Spaß und Spiel stehen dabei im Vordergrund

Wir achten auf Wohlbefinden, Wahrung der Würde und Integrität der KlientInnen wie auch des Teams. Durch eine professionelle, den Tierbedürfnissen angepasste, auf dem neuesten Stand der Verhaltenskunde basierenden Ausbildung wollen wir unsere Ziele erreichen, in welcher das Therapiebegleithundeteam eine zentrale Rolle einnimmt.

Für Kinder …

… ist der Kontakt zu Hunden ein großes Vergnügen, denn viele haben noch nie einen Hund gestreichelt. Bei den zutraulichen Tieren verlieren auch die Kleinsten schnell ihre Scheu und lernen frühzeitig aktiven Tierschutz, den richtigen Umgang mit Hunden, Signale und Zeichen der Vierbeiner richtig zu deuten.

Durch das von Pädagogen und Hundeexperten entwickelte Programm, sollen die Kinder lernen die Denkweise von Hunden zu verstehen und zu respektieren (ein Hund ist kein Spielzeug); zugleich sollen übertriebene Ängste abgebaut und gefährliche Situationen vermieden werden. Auch sollen indirekt Hundehalter an ihre Pflicht der Hundeausbildung erinnert werden u.v.m.

Ältere Menschen, Menschen mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen oder Kranke …

… können vom Kontakt mit einem tierischen Partner profitieren. Aber nicht allen ist es möglich, sich ein Tier zu halten. Sie erleben direkt die Freude und Begeisterung der Menschen.

Feedback & Beiträge einsenden:

Unsere Therapiebegleithunde-Teams freuen sich über Zeichnungen, Bilder oder Rückmeldungen von Ihnen/Euch. Vielen Dank allen Kindern, allen Klienten, Betreuerinnen und Pädagoginnen für die schönen Erinnerungen, die wir natürlich gerne auf unserer Website veröffentlichen. Wie könnt ihr eure Erinnerungen und Eindrücke an uns weiterleiten?

Schickt uns einfach hier eure Nachricht.

z.B. Begeisteter Nils zeichnet Therapiebegleithund Merle und mehr …
z.B. Besuch bei Frau Irmi
z.B. Feedback von einem Kindergarten in Favoriten
z.B. Feedback einer Dame nach einem Einzelbesuch

Nachhaltigkeit

Im Sinne eines optimalen Qualitätsmangements werden unsere Einsätze lückenlos dokumentiert, Feedbacks eingeholt und evaluiert. Die gewonnenen Erfahrungen daraus fließen in unsere weitere Ausbildung ein. Somit beginnt die Qualitätssicherung bereits bei der Planung, geht über die Einsätze und endet erst bei der Evaluierung und Supervision. Somit ist die gesamte Organisation bei der Qualitätssicherung involviert, d.h. unsere Chance zur Weiterqualifikation.

  • Öffentlichkeitsarbeit & Presse sowie wertvolle Tipps & Links für Sie und Ihren Vierbeiner finden Sie ganz unten

Impressionen