Gesundheits- und Soziale Dienste des Samariterbundes

Soziale Kompetenz rund um die Uhr in Wien

GSD

Die Gesundheits- und Sozialen Dienste des Samariterbundes in Wien umfassen eine große Auswahl an Dienstleistungen und zahlreichen Unterstützungsangeboten, die nur Dank der vielen hauptberuflichen und freiwilligen MitarbeiterInnen ermöglicht werden. Wir haben die Rundumversorgung für alle WienerInnen und die alle wichtigen Infos zu Gesundheit und Soziales im 10. Wiener Gemeindebezirk.

Der Samariterbund ist sehr nah bei den Menschen, denn letztlich ist der Mensch, der im Mittelpunkt all dieser Aktivitäten steht nach unserem Motto „Hilfe von Mensch zu Mensch“. Eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Fonds Soziales Wien mit dem Samariterbund in Wien besteht seit Jahrzehnten!

2017: 3. Wiener Gesundheitspreis für Pflege und Betreuung zu Hause bis zuletzt
2017: Mobilpreis: Auszeichnung für den Samariterbund

Der Samariterbund bietet in Wien folgende Serviceleistungen an:

Wir suchen “Ehrenamtliche MitarbeiterInnen”!

Immer mehr Menschen sind bereit, ihre Angehörigen oder Bekannten in den eigenen vier Wänden zu pflegen. Die Gesundheits- und Sozialen Dienste des Samariterbundes sind seit Jahren darum bemüht, im Falle von Erkrankungen und Behinderungen Hilfen anzubieten, die eine Heimbetreuung möglich machen oder erleichtern. 84 von 100 Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut, nur 31 Prozent von ihnen bekommen Unterstützung durch mobile Dienste und fünf Prozent haben eine 24-Stunden-Pflege daheim.

Der Samariterbund in Wien sucht bereits heute sehr intensiv ehrenamtliche MitarbeiterInnen für die Betreuung älterer Menschen. Auch gibt es viele weitere Angebote wo man sich ehrenamtlich im Sozialbereich engagieren kann.

Weitere Infos dazu finden Sie hier. Für weitere Informationen rufen Sie uns bitte unter der Nummer 89 145–175 oder schreiben uns Ihre Fragen an sozialedienste@samariterwien.at

Bevölkerungsentwicklung

  • Ab 2020 beginnt ein starker Anstieg der Pflegebedürftigen, erklärt Wolfgang Zimmermann, Landessozialreferent der Samariter in Wien. Einer neuen Studie zufolge wird ein Pflege-Beruf sehr positiv aufgenommen, aber wenige wollen ihn ausüben. 40.000 zusätzliche Pflegekräfte wären bis 2030 nötig, um den Bedarf zu decken. D.h. ohne vernünftige Reformen drohen massive Kosten, warnen Ökonomen.
  • Zahlen & Fakten: Bis 2050 werden in Österreich 1,25 Millionen Menschen über 80 Jahre alt sein – das sind dreimal so viele wie heute. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird bis dahin von derzeit 450.000 auf 750.000 Menschen steigen. Aktuell machen die Kosten für die Pflege 7,4 Milliarden Euro und damit 1,9 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) aus. 2020 werden es laut Prognosen bereits zwei Prozent des BIP sein, 2030 2,3 Prozent, 2040 2,6 Prozent und 2070 3,8 Prozent.
  • “Einerseits gibt es wohl kaum ein Thema, das jeden von uns dermaßen stark betrifft, wie die Pflege älterer Menschen, andererseits findet sich gerade dieser Themenkreis so gut wie nie in der öffentlichen Diskussion. Bei der entscheidenden Frage, in welcher Qualität man Pflege-Leistungen anbieten könne, komme man unweigerlich auf die zwei Hauptprobleme, nämlich den Mangel an fachlich qualifiziertem Personal und die notwendigen Mittel. Der Samariterbund fordert daher einheitliche Qualitäts- und Finanzierungsstandards. Wir müssen aber auch zukünftig gerade junge Menschen für Pflegeberufe motivieren und die Ausbildung attraktiv gestalten”, ergänzt Wolfgang Zimmermann.
  • “Wir fordern auch einen Pflegegipfel, um mit allen Betroffenen das Thema zu umfassend diskutieren und vor allem ein Gesamtkonzept zu entwickeln. Besonders die Frage der Finanzierung müsse rasch geklärt werden. Und hier sei wichtig, dass das eine solidarische Finanzierung ist”, ergänzt Wolfgang Zimmermann.
  • Die Pflegedokumentation muss schlank, vereinfacht, entbürokratisiert werden. Ziel muss es sein, dass PflegerInnen zukünftig mehr Zeit für den Patienten haben. Es bedarf also eines Strukturmodells bezüglich Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation, was eine Reduzierung des Dokumentationsaufwandes in der stationären und ambulanten Pflege hat, ohne fachliche Standards zu vernachlässigen, die Qualität zu gefährden oder haftungsrechtliche Risiken aufzuwerfen. Eine bundesweite Harmonisierung des Pflegewesens ist geboten. Die fachliche Einschätzung der Pflegekräfte muss also mehr Gewicht bekommen, fordert Wolfgang Zimmermann, Landessozialreferent der Samariter in Wien.

Impressionen

.

Samariterbund Sozialmarkt in Wien Favoriten

Leistbare Einkäufe und Plattform für sozialen Austausch

Favoriten, am 28.07.2014

Unser Samariterbund Sozialmarkt in der Gellertgasse 42-48 im 10. Wiener Gemeindebezirk wurde am 28. Juli 2014 eröffnet und ist Wochentags von 09.00 – 14:00 Uhr für unsere Kundinnen und Kunden offen.

Auf einer Verkaufsfläche von etwa 130 m2 werden den Kunden und Kundinnen nicht nur Lebensmittel auch Tiernahrung und Second Hand Bekleidung sowie Kinderspielzeug angeboten. Die Filiale in der Gellertgasse ist auch mit einer Kaffeeecke ausgestattet denn
Kundennähe ist bei uns sehr wichtig. Wenn es unsere Zeit erlaubt, sitzen wir gerne mit den Leuten hier zusammen und tratschen ein bisschen.

Haus SAMA – Mehr als nur ein Dach über dem Kopf

Ein Haus in Wien Favoriten für einen Start in ein neues Leben

Wien, 19.01.2008

Im Juli 2008 wurde das „Haus Sama” eröffnet. Das “Haus SAMA” des Samariterbundes Wien in Favoriten ist ein sozial betreutes Wohnhaus in der Erlachgasse 68-70. Ziel der Einrichtungen ist es, Menschen nach akuter Obdachlosigkeit ein stabiles Umfeld und Betreuung zu bieten.

Dazu werden Perspektiven und Realisierungsstrategien in Hinblick auf eigenständiges, unbetreutes Wohnen entwickelt. Neben einem fixen Wohnplatz auf Zeit wird sozialarbeiterische Beratung, Betreuung und Begleitung angeboten.

Pflegekompetenzzentren & Wohngemeinschaften für Senioren

24 Stunden Betreuung & Pflege mit Herz und Kompetenz

ASB Pflegekompetenz

Wohngemeinschaften für Senioren und Seniorinnen

Der Samariterbund bietet in Wien moderne familiäre Senioren-Wohngemeinschaften (WG) an. Hier findet man schnell Anschluss und neue Freundschaften. Abwechslungsreiche Aktivitäten im Alltag stehen dabei im Vordergrund … weiterlesen

Die Samariterbund Pflegekompetenzzentren

Der Arbeiter Samariter Bund Österreichs ist Ihr Spezialist in Sachen Urlaubs- und Langzeitpflege! Informieren Sie sich über unsere Pflegekompetenzzentren des Arbeiter Samariter Bund Österreichs, unser Team und unsere Leistungen.

Wissenswertes über Pflege und Betreuung

Wichtige Links speziell für Sie zusammengestellt